Antje Tillmann
CDU
Profil öffnen

Frage von Znevan Wnafpurefxl an Antje Tillmann bezüglich Umweltpolitik

# Umweltpolitik 24. Sep. 2009 - 11:46

Sehr geehrte Frau Tillmann
in den Wochen nach der Bundestagswahl wird die neue Bundesregierung in Berlin und Brüssel, aber auch bei den anstehenden Verhandlungen beim UN-Klimagipfel in Kopenhagen zeigen, ob sie bereit ist, Deutschlands fairen Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels zuzusagen. Auf dem Spiel stehen dabei insbesondere die Chancen von Millionen Menschen in Entwicklungsländern für ein Leben und Überleben mit dem Klimawandel. Mich interessiert in diesem Zusammenhang Ihre Position zu engagiertem Klimaschutz in Deutschland.

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass die neue Bundesregierung das Ziel der bestehenden Regierung bestätigt, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2020 um 40% gegenüber dem Niveau von 1990 abzusenken?

Mit freundlichen Grüßen,

Marina Janschersky

Von: Znevan Wnafpurefxl

Antwort von Antje Tillmann (CDU)

Sehr geehrte Frau Janschersky,

vielen Dank für Ihre Anfrage vom 24. September 2009 auf www.abgeordnetenwatch.de.

Die Bewahrung der Schöpfung und der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen sind Kernanliegen der Politik der CDU. Der globale Klimawandel ist bereits heute Realität. Er beschleunigt sich und wird zur Gefahr für die Schöpfung und die Lebenschancen künftiger Generationen. Dieser Entwicklung entgegenzusteuern und die negativen Auswirkungen der globalen Erwärmung zu begrenzen, ist unser Ziel.
Erfolgreicher Klimaschutz erfordert weltweit gemeinsames Handeln. Unser Ziel ist es, dazu beizutragen, die durchschnittliche Erwärmung der Erdatmosphäre auf maximal zwei Grad Celsius im Vergleich zur vorindustriellen Ausgangssituation zu begrenzen.
Wir setzen uns für ein verbindliches Kyoto-Plus-Abkommen ein und wollen die Weltklimakonferenz im Dezember 2009 in Kopenhagen zum Erfolg bringen. Wir wollen gemeinsam mit den USA verbindliche Klimaschutzziele vereinbaren und Entwicklungs- und Schwellenländer beim Klimaschutz mitziehen.
Sie haben sehr konkret gefragt, ob ich mich dafür einsetzen werde, dass an dem Ziel festgehalten wird, die Treibhausgasemissionen in Deutschland bis 2020 um 40% gegenüber dem Niveau von 1990 abzusenken.
Diese Frage kann ich mit einem klaren "Ja" beantworten.
Wir haben uns in Deutschland ehrgeizige Ziele gesetzt. So soll nicht nur der CO2-Ausstoss im Vergleich zu 1990 um 40 % sinken, der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung soll in dem gleichen Zeitraum auf 30 % erhöht werden. Die Energieeffizienz soll sich im Vergleich zu 1990 verdoppeln.
Diese Ziele haben wir in unserem Regierungsprogramm festgeschrieben.
Um diese Ziele zu erreichen brauchen wir einen "Umweltpakt Deutschland" als eine neue Form der Partnerschaft zwischen Wirtschaft und Staat in den Schlüsselfragen von Ökologie und Ökonomie. Unser Ziel ist es, wirtschaftliches Wachstum in einer intakten Umwelt jetzt für künftige Generationen zu sichern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen.

Mit besten Grüßen

Antje Tillmann

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.