Anke Domscheit-Berg
DIE LINKE
Profil öffnen

Frage von Senax Ebuybss an Anke Domscheit-Berg bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

# Demokratie und Bürgerrechte 04. Sep. 2017 - 13:11

Sehr geehrte Frau Anke Domscheit-Berg,

Reinhard May, Träger des Verdienstkreuzes der 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, veröffentlichte bereits 1996 den Titel „Sei wachsam“. In diesem Lied bringt er seine Sorgen um die Freiheit in unserem Land zum Ausdruck.
Sind Sie der Meinung, dass der textliche Inhalt des Liedes auch heute noch aktuelle Bezüge hat?

Mit freundlichen Grüßen

Senax Ebuybss

Von: Senax Ebuybss

Antwort von Anke Domscheit-Berg (LINKE) 24. Sep. 2017 - 11:37

Sehr geehrter Herr Ebuybss,

es tut mir leid, dass ich erst so spät zu einer Antwort komme, so ein
Wahlkampf hält einen extrem beschäftigt und ich habe leider kein Büro,
das mir dabei unter die Arme greifen kann. Nun ist schon Wahltag und ich
kann nur bedauern, dass ich es einfach nicht früher geschafft habe.

Der Text dieses Liedes ist sehr kritisch gegenüber der Politik und
anderen gesellschaftlichen Kräften (z.B. der Kirche). Leider ist immer
noch sehr viel Wahres darin und am meisten trifft der Titel selbst auf
heute zu: "Sei wachsam". Leider sind das Viele nicht mehr ausreichen, es
wird oberflächlich auf Fakenews gesprungen und auf populistische Parolen
reingefallen und am Ende sind nicht nur beunruhigende Kräfte die
Gewinner, sondern auch diejenigen, die schon jetzt am längeren Hebel
saßen und sich freuen, dass sich die Ärmeren von Rattenfängern fangen
lassen und sich von den noch Ärmeren bedroht und ausgenommen fühlen
anstatt von denen, die sich weiter die Taschen voll machen. In die Röhre
werden weiter diejenigen gucken, um die sich am wenigsten in der Politik
gekümmert wird, die Abgehängten, Schwächeren, Benachteiligten. Nebenbei
wird das Land weiter militarisiert, die Überwachung der Bevölkerung wird
ausgebaut, der Rüstungsetat aufgestockt und Auslandseinsätze der
Bundeswehr sind längst normal geworden. Die Arm-Reich Schere geht weiter
auseinander, jedes 5. Kind ist arm oder von Armut bedroht, jeder 7.
Rentner ist arm - und Kanzlerin Merkel sieht keinerlei Handlungsbedarf
beim Thema Rente. Ich bin für soziale Gerechtigkeit, für Umverteilung
und als Pazifistin für ein Verbot der Waffenexporte und Auslandseinsätze.

Das Lied spricht auch von den Versprechungen im Wahlkampf und nach
monatelangem Wahlkampf kann ich das auch persönlich bestätigen. Ich saß
neben einer CDU Kandidatin, die einen 11€ Mindestlohn forderte und eine
sofortige Angleichung der Ost-West-Renten. Die CDU hat Jahrzehnte den
Mindestlohn verhindert und Merkel versprach zwar schon 2005 eine
Ost-West Rentenangleichung aber in der Regierung hat sie die Angleichung
auf 2025 verschoben. Das lag aber nicht daran, dass die SPD so dagegen
war und man Kompromisse machen mußte, sondern es war ein klassisches
leeres Wahlkampfversprechen. Diese CDU Kandidatin ist
Oberbürgermeisterin und stolz auf das, was sie in ihrer Stadt erreicht
hat - aber die Stadt gehört in Brandenburg zu den 3 Städten mit dem
höchsten Anteil armer Kinder. Nein, darauf kann man nicht stolz sein.
Ich verstehe, dass dieses Verhalten Menschen frustriert.

Ich kann aber nicht andere Menschen ändern, nur selbst anders sein. Ich
verspreche nichts, was ich nicht halten kann. Ich sage, wofür ich stehe
und ich lasse mich daran messen. Ich kann versprechen, wofür ich
kämmpfen werde, aber nicht, ob ich es erreichen kann - schon gar nicht,
aus der Opposition heraus. Die Bretter, die ich bohren möchte, sind sehr
dick.

"Seid wachsam" - wünsche ich mir als Weckruf für uns alle in
Deutschland, denn sonst schlafen wir in der Demokratie ein und wachen in
einer Diktatur wieder auf. Geschichte kann sich nämlich wiederholen,
wenn man vergeßlich wird. Das gilt auch nach dem Wahltag noch!.

viele Grüße
Anke Domscheit-Berg