Bundestag Wahl 2009
Portrait von Andreas Siegmund
Frage an
Andreas Siegmund
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

Herr Siegmund , was möchten sie unternehmen um in der Altmarkt. Die Abwanderung von Menschen und Betriebe zu Verlangsamen und für neu zu Zügle attraktiver zu Machen .

Regionales
15. September 2009

(...) Natürlich ist es notwendig, dass die Politik alle Rahmenbedingungen schafft, um uns in der Altmark auch zukünftig eine lebenswerte Heimat zu erhalten. Dazu gehören eine vernünftige Infrastruktur, eine vielfältiges Kultur- und Bildungsangebot und natürlich auch Betriebe, welche innovative Güter produzieren. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Andreas Siegmund
Frage an
Andreas Siegmund
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

Sehr geehrter Herr Siegmund! Das ist eine parteiübergreifende Frage, aber jede Partei, die in Zukunft regieren möchte MUß sich damit beschäftigen!

Arbeit und Beschäftigung
08. September 2009

(...) Inzwischen wird die „Massenproduktion“ wesentlich preiswerter in Fernost hergestellt. Um dauerhaft die Marktführerschaft zu behalten, gibt es nur eine Chance: immer innovativer und besser zu sein als die Wettbewerber. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Andreas Siegmund
Frage an
Andreas Siegmund
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

Gesetzgebungsverfahren dauern in der Bundesrepublik zu lange. Wie wollen Sie ausschließen, dass in wichtigen Gesetzgebungsverfahren durch einen Volksentscheid wichtige Entscheidungen noch weiter hinausgezögert werden?

Verbraucherschutz
15. August 2009

(...) Deshalb müssen wir nicht nur für die Einführung von Volksentscheiden sorgen, sondern auch ein genau geregeltes Verfahren kommen, das die Verhinderungsmöglichkeiten gegnerischer Interessengruppen einschränkt. Das wäre dann auf Grund der Bedeutung die Zuständigkeit des Bundesverfassungsgerichts. (...)

Bundestag Wahl 2009
Portrait von Andreas Siegmund
Frage an
Andreas Siegmund
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

Sehr geehrter Herr Siegmund,

können Sie Näheres über den letzten Einzelbewerber für den deutschen Bundestag mitteilen, der es nach Ihren Angaben 1953 schaffte.

Verbraucherschutz
08. August 2009

(...) Wir kämpfen nicht „gegen“ die Parteien, sondern „für“ unsere Sache! Wir fahren eine klare Erststimmenkampagne. Nichtwähler und Protestwähler können den Parteien einen „Denkzettel“ verpassen - Erststimme: FÜR VOLKSENTSCHEIDE, Zweitstimme: einfach weglassen - macht das nur die Hälfte der Nichtwähler, erzeugt das eine statistische „Schockwelle“. (...)