Portrait von Andreas Siegmund
Andreas Siegmund
FÜR VOLKSENTSCHEIDE

Frage an Andreas Siegmund von Hgn Yberam bezüglich Arbeit und Beschäftigung

09. September 2009 - 14:07

Sehr geehrter Herr Siegmund!
Das ist eine parteiübergreifende Frage, aber jede Partei, die in Zukunft regieren möchte MUß sich damit beschäftigen!
Wie Sie sicherlich wissen sind am Standort BTF-Wo einige marktführende Photovoltaik-Unternehmen erfolgreich angesiedelt, Q-Cells und Töchter...alleine Q-Cells mit 2500 Beschäftigten...also kein Peanut, das man vergisst!
Durch die Wirtschaftskrise und dem Zusammenbruch des spanischen Marktes haben alle Solarzellen-Firmen zu kämpfen...so auch die Q-Cells SE. Wie wollen Sie und ihre Partei in Zukunft solche Umweltorientierte Firmen am Standort SA halten?? Wie wollen Sie eventuell Tausende von Arbeitsplätzen in der Region unterstützen?? Ist der Standort BTF-Thalheim von der politischen Seite aufgegeben??
Diese Frage richte ich übrigens an alle Parteien!!
Und ich gehe definitiv wählen...wie jedes mal!
MfG

Frage von Hgn Yberam
Antwort von Andreas Siegmund
10. September 2009 - 19:23
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 5 Stunden

Sehr geehrte Frau Lorenz!

Die Wählergemeinschaft ( keine Partei ) FÜR VOLKSENTSCHEIDE tritt erstmals mit 23 Bürgerkandidaten, welche ausschließlich über die Erststimme wählbar sind, bei der Bundestagswahl am 27.9.09 an. Wir kämpfen für eine längst notwendige Ergänzung unserer parlamentarischen Demokratie, FÜR VOLKSENTSCHEIDE, verbindlich festgelegt in unserem Grundgesetz! Erstmals in der Geschichte der Bundesrepublik kann unser Volk mit der Erststimme eine klare Sachentscheidung treffen. Laut Umfragen befürworten ca. 80% der Wähler VOLKSENTSCHEIDE auch auf Bundesebene.
Nun zu Ihrer Frage. Ich kann sie nur nach meiner persönlichen Meinung beantworten, da wir keine Partei sind und auch keine Regierungsverantwortung in Ländern oder Bund besitzen.
Q-Cells ist weltweiter Marktführer in der Solarzellenbranche und hat sich diese Stellung auch durch eine enorme Unterstützung durch Fördermittel aus dem Landeshaushalt Sachsen-Anhalts erkämpft. Inzwischen wird die „Massenproduktion“ wesentlich preiswerter in Fernost hergestellt. Um dauerhaft die Marktführerschaft zu behalten, gibt es nur eine Chance: immer innovativer und besser zu sein als die Wettbewerber. Also müssen die Forschungsanstrengungen verstärkt werden. Erste Erfolge mit der Produktionsaufnahme leistungsstärkerer Solarzellen deuten sich an. Diese Anstrengungen sollten natürlich weiterhin mit den entsprechenden Mitteln unterstützt werden.

Viele Grüße aus Tangermünde,
Andreas Siegmund