Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Andreas Lotte

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Betriebswirt
Geburtsjahr
1973

Andreas Lotte schreibt über sich selbst:

Portrait von Andreas Lotte

Andreas Lotte ist 1973 in München geboren und im Stadtteil Moosach aufgewachsen. Schon auf dem Gymnasium engagiert er sich politisch in der SchülerInnenmitverwaltung aber auch bei den Juso-SchülerInnen. In diese Zeit fällt auch sein Eintritt in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands.
Bei der Kommunalwahl 2002 wird Andreas Lotte in den Bezirksausschuss 8 (Schwanthalerhöhe) gewählt. Er führt dort die SPD-Fraktion und ist Vorsitzender des Unterausschusses für Budget und Finanzen. In dieser Zeit schließt er auch sein zweites Studium ab, welches er berufsbegleitend an der Hochschule für Politik absolviert hat.
Bei den folgenden Kommunalwahlen im Jahr 2008 wird er in den Münchner Stadtrat gewählt. Dort wird er Mitglied im Fraktionsvorstand sowie Sprecher für Wohnungs- und Arbeitsmarktpolitik der Fraktion. Er wechselt beruflich an die Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer der Ludwig-Maximilians-Universität München und hilft dort Studierenden und Absolventen in der Gründung von Unternehmen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Bayern 2013 - 2018

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
München-Hadern
Wahlkreisergebnis
31,00 %
Listenposition
23

Kandidat Bayern Wahl 2013

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: München-Hadern
Mandat gewonnen über
Wahlliste
Wahlkreis
München-Hadern
Wahlkreisergebnis
31,00 %
Wahlliste
Wahlkreisliste Oberbayern
Listenposition
23

Politische Ziele

Für Andreas Lotte sind vier Themenbereiche, besonders wichtig, für die er sich in der Politik einsetzen will:

Bezahlbar Wohnen - Wir müssen bezahlbaren Wohnraum erhalten und schaffen. Wir brauchen ein Umwandlungsverbot von Mietwohnungen in Luxusobjekte und deutlich mehr Wohnungsbauförderung in Bayern.

Gute Arbeit - Menschen sind auf gute Arbeit angewiesen. Sie brauchen ein anständiges Einkommen - gerade in München. Armut trotz Arbeit und Altersarmut können so bekämpft werden. Gleiche Arbeit verdient den gleichen Lohn. Arbeitnehmerinnen und Leiharbeiter dürfen nicht weiter benachteiligt werden.

Gerechte Energiepolitik - Bayern braucht nachhaltige Energie zu gerechten Preisen. Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit bedingen einander. Dabei spielen die kommunalen Energieversorger eine zentrale Rolle. Die Landespolitik muss diese deswegen schützen.

Eintreten für München´- München hat vorgemacht, wie eine nachhaltige Politik in Bayern funktionieren kann. Damit das so bleibt, braucht der Münchner Südwesten einen Abgeordneten, der die Interessen der Landeshauptstadt im Landtag vertritt.