Andreas Beier

| Kandidat Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1971
Berufliche Qualifikation
Diplom-Verwaltungswirt Polizei (FH); Magister Artium (M. A.) in Politikwissenschaft, Geschichte und Rechtswissenschaften; International Master (M. A.) in Criminal Justice, Governance and Police Science
Ausgeübte Tätigkeit
Polizeihauptkommissar und Polizeiwissenschaftler
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Neu-Ulm

Über Andreas Beier

Mein Lebenlauf: Stringent, zielstrebig, erfolgreich. Keine Pausen!

(...) unter https://www.abgeordnetenwatch.de/bundestag/profile?party%5B%5D=21515 sehe ich einige Unabhängige als Kandidaten, in meinem Wahlkreis gibt es keinen, woran liegt das? (...)

Von: Roger Kord

Antwort von Andreas Beier (Una...)

(...) UNABHÄNGIGE müssen für die Teilanahme an der Wahl Unterstützungsunterschriften koordinieren, sammeln, beim Meldeamt amtlich bestätigen, beim Kreiswahlleiter einreichen und dort prüfen lassen (die machthabenden Parteien sind automatisch zugelassen). Berufstätige haben es schwer, Unterschriften zu sammeln - man ist 60 bis 70 Stunden in der Woche beschäftigt/beruflich unterwegs und man müsste nach der Arbeit in allen 299 Wahlkreisen insgesamt 65.000 Unterschriften sammeln. Hinzu käme das Sammeln für 16 Landeslisten (je nach Größe des Bundeslandes bis zu 2.000). (...)

(...) http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundeswehr-bundesregierung-wil... Was soll die Bundeswehr noch alles leisten? In Afghanistan, in Afrika und sonstwo im Einsatz und wenn die Polizei überlastet ist auch noch in Deutschland? (...)

Von: Georg Müller

Antwort von Andreas Beier (Una...)

Hallo Herr Müller,

vor acht...

# Arbeit 2Aug2017

Hallo, wie wollen Sie als Bundestagsabgeordneter "unabhängig" sein und bleiben ? (...)

Von: Sabine Gärtner

Antwort von Andreas Beier (Una...)

(...) wir UNABHÄNGIGEN nehmen keine Spenden von Unternehmen an, denn dadurch wird man abhängig. Ich habe in meinen Berufen ein sicheres Einkommen und kann nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag in diese zurück. (...)

Lieber Herr Beier,

wie können wir Bürger mehr Rechte bekommen? Im Wahlkampf ist davon keine rede. Die Parteien reden nur über innere...

Von: Jutta Schwarz

Antwort von Andreas Beier (Una...)

(...) seit 1998 arbeite ich für die Einführung bundesweiter Volksentscheide, dass alle wahlberechtigten Deutschen alle 3 bis 4 Jahre zu gesellschaftlichen oder politischen Veränderungen mitbestimmen dürfen. Von den etablierten Parteien wird dies mit banalen Argumenten verhindert (es ist rechtlich nicht zulässig; die Populisten würden dann die Todesstrafe einführen; das Volk sei zu dumm dafür, um entscheiden zu können, usw.). (...)

Lieber Herr Beier,

Sie arbeiten im Bereich Bildung und Forschung, weshalb ich von ihnen folgendes wissen will:
1. Können die vielen...

Von: Jutta Schwarz

Antwort von Andreas Beier (Una...)

(...) Andererseits steigt wie bei den deutschen Kindern auch bei den Ausländerkindern der Anteil dejenigen, die einen höheren Schul- oder einen Studiumsabschluss haben. Auch wenn dies mit den sinkenden Niveau im Bildungsbereich zusammenhängt, so gibt es unzählige Beispiele für gelungene Integration dieser jungen Menschen (Bildung, Forschung, Beruf, Politik, Musik, Sport, Medien, usw.), die ihren Beitrag für die Gesellschaft und ihre Mitmenschen leisten. Integration, auch von hundertausenden jungen Menschen, ist möglich. (...)

Betreff: Letzte Antwort von Herrn Beier zu Volksentscheiden

Lieber Herr Beier,

warum sagen die Parteien es ist nicht zulässig,...

Von: Jutta Schwarz

Antwort von Andreas Beier (Una...)

(...) Im Grunde wollten die Gründungsväter des Grundgesetztes, dass das deutsche Volk auch abstimmt. Die etablierten Parteien haben dies aber verhindert, vor den Wahlen sagen alle, dass sie Volksentscheide wollen, in der Legislaturperiode ist es dann wie jedes Mal vergessen. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.