Andrea Sieber
DIE GRÜNEN

Frage an Andrea Sieber von Tnoevryr Fpuäsre bezüglich Umwelt

08. September 2013 - 15:24

Seher geehrter Frau Sieber,

meine Frage an Sie:
Was tun die GRÜNEN für den Tierschutz?
Was tun die GRÜNRN gegen die Missstände in der Massentierhaltung, insbesondere nicht artgerechte Haltung, qualvoll lange Transporte zu Schlachthäusern Akordschlachtung und Einsatz von Medikamenten und Hormonen.
Setzen sich die GRÜNEN gegen riesige Mastanlagen ein?

Mit freundlichen Grüßen
G. Schäfer

Frage von Tnoevryr Fpuäsre
Antwort von Andrea Sieber
11. September 2013 - 21:12
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 5 Stunden

Sehr geehrte Frau Schäfer,

für Ihre Anfrage zur Massentierhaltung danke ich Ihnen.
Massentierhaltung geht mit einem massiven Antibiotika-Einsatz und unvorstellbaren Bedingungen in der Tierhaltung einher. Dieses System der Massentierhaltung halte ich als Grüne für unverantwortbar. Wir setzen uns deshalb dafür ein, die Subventionierungen in der Massentierhaltung zu beenden. Das bedeutet auch, dass wir zukünftig die Errichtung neuer Riesenställe und Megamastanlagen stoppen wollen.

Wir Grüne fordern ein neues Tierschutzgesetz, das für tiergerechte Haltungsbedingungen sorgt, eine lückenlose Transparenz der Tierarzneimittelströme schafft und den Antibiotikamissbrauch durch strengere Haltungs- und Behandlungsvorschriften und verbindliche Antibiotikaleitlinien verhindert. Zudem brauchen wir verbesserte Kontrollsysteme in der Tierhaltung.

Tiere haben unserer Ansicht nach ein Anrecht auf ein artgerechtes Leben ohne unnötiges Leid. Deshalb müssen Tierschutz und artgerechte Tierhaltung verstärkt auch in den Ställen Beachtung finden. Dazu gehören ausreichender Weidegang und Auslauf. Wir wollen die Käfighaltung von Legehennen, Kaninchen und anderen Tieren beenden. Sie darf auch nicht mehr durch deutsche Exportbürgschaften für hier verbotene Käfighaltung in Drittländern gefördert werden. Über alle Tierarten hinweg wollen wir verbindliche Zucht- und Haltungsvorschriften einführen.

Die arteigenen und natürlichen Bedürfnisse von Nutztieren müssen zukünftig stärker in den Fokus rücken. Qualzuchten und die Praxis, Tiere etwa durch das Kupieren ihrer Schädel oder Schwänze an nicht artgerechte Haltungssysteme anzupassen oder durch Brandzeichen zu misshandeln, wollen wir verbieten. Wir Grüne fordern eine Begrenzung der Tiertransporte in Deutschland und verbesserte Schlachtmethoden auf Schlachthöfen.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Es grüßt Sie herzlich
Ihre Andrea Sieber