Alexandra Dinges-Dierig

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1953
Berufliche Qualifikation
Dipl. Volkswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 3
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
36,4 %
Wahlkreis
Lübeck

Über Alexandra Dinges-Dierig

Geboren am 17. Februar 1953 in Lübeck; verheiratet; zwei Kinder.

Abitur 1972; Studium der Volkswirtschaftslehre an der
Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (Abschluss 1977 als
Dipl.-Volkswirtin); 1981 zusätzlicher Abschluss als
Dipl.-Handelslehrerin.

November 1977 bis Oktober 1979 Wissenschaftliche Hilfskraft am
volkswirtschaftlichen Seminar der Albert-Ludwigs-Universität
Freiburg; Oktober 1979 bis Juni 1991 Schuldienst (Berufliche
Schulen) im Land Baden-Württemberg und Beratungslehrerin (Fächer:
Volks- und Betriebswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Mathematik);
Juli 1991 bis Juni 1996 Schulaufsicht für 170 Berufliche
Gymnasien und Referentin für Hochbegabtenförderung in der
Beruflichen Abteilung des Kultusministeriums von
Baden-Württemberg, Stuttgart; Juli 1996 bis März 1999 Referentin
des Vorsitzenden des Schulausschusses der Kultusministerkonferenz
/ seit Januar 1999 selbst Schulausschussmitglied der
Kulturministerkonferenz (KMK) für das Land Baden-Württemberg,
Stuttgart; April 1999 bis Dezember 2000 Ministerbüroleiterin der
Kultusministerin des Landes Hessen, Wiesbaden; Januar 2001 bis
März 2004 Leiterin des Berliner Instituts für Schule und Medien,
Berlin.

März 2004 bis Mai 2008 Senatorin für Bildung und Sport der Freien
und Hansestadt Hamburg; Mai 2008 bis März 2011 Mitglied der
Hamburgischen Bürgerschaft (Ausschüsse: Haushalt, Gesundheit,
Wissenschaft, Unterausschuss Rechnungsprüfung).

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 3Dez2016

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

zum "Entwurf eines Gesetzes zur Weiterentwicklung der Versorgung und der Vergütung für psychiatrische und...

Von: J.Georg Brandt

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Die Ausgaben für eine umfassende gesundheitliche Versorgung in Deutschland versicherungspflichtiger Personen sind gestiegen: Nicht nur die Flüchtlingsströme, sondern auch dringend notwendige, umfangreiche Investitionen in die telemedizinische Infrastruktur haben diese Mehrkosten verursacht. Um diese zu decken, werden 1,5 Milliarden Euro aus der Liquiditätsreserve des Gesundheitsfonds entnommen. (...)

# Finanzen 3Dez2016

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

mein Bausparvertrag wurde von der BHW-Bausparkasse Hameln gemäß Par. 489 Abs. 1 Nr. 2 BGB gekündigt, der...

Von: Renate Schmidt

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Ich kann Ihre Forderung nach im Gesetz verankerten Regeln bezüglich der Auflösung von Bausparverträgen durchaus nachvollziehen. Fälle wie der Ihre haben sich in den letzten Monaten gehäuft, nachdem Tausende Bausparverträge durch die Vertragsseite der Bausparkassen aufgelöst wurden. (...)

Sehr geehrte Frau Dinges Dierig,

als Tierschützerin bitte ich um Ihre Mithilfe: Bitte postitionieren Sie sich zum Wildtierverbot im...

Von: Kathrin Weber

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Laut Tierschutzgesetz muss Tieren ein Leben ohne „Schmerzen, Leiden und Schäden“ ermöglicht werden. (...) Die Bundesregierung arbeitet jedoch an einer stetigen Verbesserung der Situation der Tiere in Zirkusbetrieben: Bei der letzten Novelle des Tierschutzgesetzes wurde eine Verordnungsermächtigung aufgenommen, die ein Verbot bestimmter wildlebender Tiere in Zirkussen ermöglicht, deren Haltung nicht ohne Schmerzen, Leiden oder Schäden erfolgen kann. (...)

# Finanzen 25Jul2016

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

die Entsorgung der Atomkraftwerke soll demnächst geregelt werden. Bis heute werden Atomkraftwerke - im...

Von: J.Georg Brandt

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Das geht von den Energiepreisen über Energieinfrastruktur bis hin zur Entsorgung der Kernkraftwerke und der Endlagerung. Ich unterstütze die Politik der Bundesregierung bei der Energiewende, behalte mir jedoch auch vor, im Einzelfall anderer Meinung zu sein. (...)

Sehr geehrte Frau Alexandra Dinges-Dierig,

Sie haben am 17.12.2015 bezüglich des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes in der 146....

Von: Verena Schmitz

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Dieser regelt zunächst, was eine studentische Hilfstätigkeit eigentlich ist. Die Gesetzesbegründung sagt dazu: (...)

# Arbeit 28Apr2016

Sehr geehrte Fr. Dinges-Dierig

Es geht um die Pläne der Diakonie zur Absenkung der Löhne in der Altenpflege.
Dies ist ein Schlag ins...

Von: Mark Laveatz

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Es entspricht meiner Überzeugung, dass die Politik sich in laufende Verhandlungen nicht einmischen oder zu ihnen positionieren darf. Ich bitte daher um Verständnis, dass ich, abseits von meiner Erwartung, dass die aufopferungsvolle Arbeit unserer Pflegekräfte auch angemessen entlohnt wird, keine weiteren Aussagen hierzu machen kann. (...)

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

die Tageszeitung Zaman - eine gemäßigt oppositionelle Stimme in der Türkei - wurde durch ein Sondergericht...

Von: J.Georg Brandt

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) das Vorgehen der türkischen Regierung gegen die Tageszeitung Zaman verurteile ich ebenso wie es im Namen meiner Fraktion der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses Norbert Röttgen (CDU) getan hat: http://www.handelsblatt.com/politik/international/oppositionsblatt-zaman... (...)

# Sicherheit 14Okt2015

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,
am Freitag gibt es die Abstimmung zur Vorratsdatenspeicherung. Jeder Aufenthaltsort, jede Verbindung der...

Von: Frank Grimm

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Dem Gesetz zur Einführung einer Speicherpflicht und einer Höchstspeicherfrist für Verkehrsdaten habe ich am 16. (...) Außerdem steht jede Auswertung von Verbindungsdaten unter einem strengen Richtervorbehalt. (...)

30Jun2015

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

bitte beantworten Sie den Petitions-Check zum Fracking-Verbot!
Wir möchten eine öffentliche...

Von: Angelika Christopher

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Die Koalition hat sich darauf geeinigt, Fracking weitgehend gesetzlich zu verbieten. Leider hat die SPD-Fraktion durch die Anmeldung weiteren internen Beratungsbedarfes eine Beschlussfassung noch vor der Sommerpause verhindert. (...)

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

die BND-NSA-"Kooperation" ist in ihrem Umfang nun noch deutlicher geworden.
Es geht um die...

Von: J.Georg Brandt

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Die Liste der sogenannten Selektoren wird von einem Ermittlungsbeauftragten eingesehen werden können. Ohne selbst im Untersuchungsausschuss Mitglied zu sein halte ich dies für einen guten Mittelweg. (...)

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

vor kurzem wurde ja bekannt, dass die USA (genauer die NSA) den Bundesnachrichtendienst benutzt hat, um...

Von: Christian Wulff

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) Den Wunsch, die Selektoren-Liste öffentlich einsehen zu können, kann ich gut verstehen. Leider macht die Arbeit der Nachrichtendienste eine so strenge Geheimhaltung erforderlich, dass insbesondere bei Fehlern schnell Sorgen und Ängste entstehen. (...)

Sehr geehrte Frau Dinges-Dierig,

auf meine Frage zur Frauenquote hatten Sie auf das laufende Verfahren verwiesen. M. W. stimmt am Freitag...

Von: Heiner Köhne

Antwort von Alexandra Dinges-Dierig (CDU)

(...) In den Vorständen der börsennotierten Unternehmen liegt die Zahl der weiblichen Vorstandsmitglieder bei weniger als 7%. Diese spärlichen Zahlen stehen nicht für einen Mangel an geeigneten Frauen – kompetente Frauen werden meiner Meinung nach einfach nicht genügend berücksichtigt. (...)

%
21 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
22 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.