Alexander Meyer
Alexander Meyer
FDP
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Alexander Meyer zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Wie stehen Sie zur Gleichberechtigung?

Frage von Anna K. am
Alexander Meyer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Stunde 4 Minuten

Gleichberechtigung ist ein vom Grundgesetz vorgegebenes und für unsere Gesellschaft sehr wesentliches Ziel, an dessen Umsetzung wir immer arbeiten müssen, denn es wird immer Minderheiten geben, für deren Gleichberechtigung gekämpft werden muss. 

Gleichberechtigung bedeutet allerdings auch, dass Ungleiches ungleich behandelt werden kann/muss. Darüber, wo im Einzelfall die Grenze verläuft, muss diskutiert werden, politisch und am Ende verfassungsrechtlich. 

Wichtig finde ich, dass die Grundidee und die Zielrichtung der Gleichberechtigung einen einigenden Charakter hat. Es geht darum, nicht das Trennende herauszuarbeiten und an die speziellen Unterschiedsmerkmale Sonderrechte anzuknüpfen. Das führt logisch zu immer mehr Trennung und der immer intensiveren Suche nach Unterscheidungsmerkmalen. So wäre dass z.B. bei Einführung einer Quote für bestimmte Migrationsgruppen in Bürgervertretungen - was aber teils als Idee zur Umsetzung von Gleichberechtigung vertreten wird. 

Gleichberechtigung bedeutet Chancengleichheit und nicht Gleichheit im Ergebnis. 

In einer Freien Gesellschaft heißt dass, wir müssen auch akzeptieren, wenn freie Individuen eigene Entscheidungen treffen - von der Berufswahl bis zur Frage des gesellschaftlichen Engagements. Nicht jede Abweichung vom statistischen Mittel ist auf fehlende Chancengleichheit zurückzuführen. Es muss geprüft werden, ob das so ist und wenn sich Anhaltspunkte für fehlende Chancengleichheit ergeben, sind Maßnahmen nötig um Chancengleichheit herzustellen.