Alexander Krauß

| Kandidat Bundestag
Alexander Krauß
© Alexander Krauß
Frage stellen
Jahrgang
1975
Berufliche Qualifikation
Politikwissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
seit 2004 Landtagsabgeordneter seit 2011 im Bundesvorstand der CDU Sozialausschüsse
Wahlkreis

Wahlkreis 164: Erzgebirgskreis I

Wahlkreisergebnis: 34,7 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
An der Vernichtung deutscher Arbeitsplätze in der Automobil- und der Automobilzulieferindustrie beteilige ich mich nicht. Wir haben wichtigere Probleme in unserem Land - wenn man überhaupt von einem Problem sprechen kann.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Wir habe klare gesetzliche Regelungen: Politisch Verfolgte genießen Asyl. Wer aus einem sicheren Drittland einreist, hat keinen Anspruch auf Asyl.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Die Entscheidung, welches Fleisch produziert wird, trifft der Kunde an der Fleischtheke.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Wer seinen Leben lang gearbeitet hat, muss mehr haben als jemand, der nie gearbeitet hat. Deswegen muss die Rente für langjährig Versicherte über dem Grundsicherungsniveau liegen. Ich bin für eine Lebensleistungsrente.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Das sollte der Regelfall sein. Durch den Lehrstand im Erzgebirge stellt sich bei uns die Frage nach exorbitant steigenden Mieten nicht.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Gespräche mit Interessenvertretern - auch vertraulich - müssen möglich bleiben. Verbände, Gewerkschaften etc. geben hilfreiche Hinweise für die Gesetzgebung etc. Bestechung ist ohnehin strafbar - und das ist richtig so.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Forschung muss möglich sein. Wer gegen Gentechnik ist, müsste wohl als erstes das Insulin für Diabetiker verbieten. Das ist aber nicht sinnvoll.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Die meisten Probleme lassen sich nicht in ein Ja-Nein-Schema pressen. Besser ist es, Kompromisse zu suchen, die für alle Seiten tragfähig sind.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Vorfahrt für mehr Sicherheit! Datenschutz darf nicht zum Tatenschutz werden.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Kohleabbau wird nicht staatlich gefördert. Subventioniert werden lediglich erneuerbare Energien. Wir brauchen aber weiterhin die Kohle - ein heimischer, grundlastfähiger und preiswerter Energieträger.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Für die Kindergartenzeit würde ich mir das wünschen.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Rüstungsexporte müssen sehr genau geprüft werden, jeder Fall einzeln. Konflikte sollten dadurch nicht ausgelöst oder verschärft werden. Wenn aber zum Beispiel Waffen an Kurden im Irak geliefert werden, die damit Jesiden vor der Vernichtung durch Aushungern bewahren, dann ist das richtig.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Wer kein Recht auf Asyl gewährt bekommen hat, muss in sein Heimatland zurückgeführt werden.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Ob die Kirchen steuern erheben, liegt in deren Hoheit. Das geht den Staat nichts an. Der Staat zieht (teilweise) für die Kirchen die Kirchensteuer ein - lässt sich das aber anständig bezahlen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Die EU ist wichtig, weil es eine Friedensgemeinschaft ist. Allein das ist Grund genug, sich zum europäischen Einigungswerk zu bekennen. Die Kompetenzen zwischen den Mitgliedsländern und der EU sollten klar verteilt sein. Was die Mitgliedsländer besser können, sollten sie selbst machen.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Wir brauchen eine Entlastung für Gering- und Normalverdiener. Mancher Facharbeiter und Lehrer zahlt bereits den Spitzensteuersatz. Ob das wirklich Spitzenverdiener sind, da möchte ich ein Fragezeichen setzen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Alexander Krauß: Stimme zu
Befristung (zum Beispiel für Schwangerschaftsvertretungen) muss es geben. Die Befristungen sind aber zu begrenzen. Insbesondere der Staat als Arbeitgeber muss eine Vorbildrolle übernehmen - er befristet viel zu häufig.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Wir dürfen Menschen nicht sehenden Auges in ihr Verderben rennen lassen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Die gesetzlichen Regelungen reichen aus. Wer länger arbeiten möchte, soll das tun können (ist jetzt auch schon möglich).
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Alexander Krauß: Lehne ab
Das würde nur gehen, wenn dann der Staat mehr Geld an die Parteien zahlt - was auch nicht sinnvoll sein kann. Die SPD ist die zweitreichste Partei der Welt nach der KP Chinas, weil sie Verlage etc. hat. Die CDU hat dies nicht, ist deshalb auf Spenden angewiesen. Großspender sind zu nennen.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Alexander Krauß: Neutral
Die Öffentlichkeit ist heute schon gegeben. Allerdings kann man nicht jede Verhandlungsposition veröffentlichen, weil damit die eigene Position geschwächt wird.
Alle Fragen in der Übersicht
# Internationales 21Sep2017

Sehr geehrter Herr Krauß,

mich würde Ihr Verhältnis zu Israel interessieren und welche Politik Sie dahingehend anstreben.

Mit...

Von: Fbcuvr Zöpxry

Antwort von Alexander Krauß
CDU

(...) Da mir Israel am Herzen liegt, habe ich im August zu dieser Thematik eine Veranstaltung organisiert. Das war nicht die erste; ich durfte auch schon israelische Jugendliche bei uns im Erzgebirge begrüßen.Ich finde, Deutschland hat eine besondere Verantwortung gegenüber Israel. Das Existenzrecht und die Sicherheit Israels sind zwei Aspekte, für die ich mich einsetzen möchte. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Lausitz Energie Bergbau AG Cottbus Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie seit 24.10.2017
Kassenärztliche Vereinigung Sachsen Dresden Mitglied des Erweiterten Landesausschusses nach § 116b SGB V in Sachsen Themen: Gesundheit seit 24.10.2017
Aphasiker-Zentrum Südwestsachsen e.V. Stollberg Vorsitzender des Beirates Themen: Energie seit 24.10.2017
Diakonisches Werk Aue/Schwarzenberg e.V. Bad Schlema Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung seit 24.10.2017
Erich-Glowatzky Stiftung Dresden Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Sächsischer Landesverband der Bergmanns-, Hütten- und Knappenvereine e.V. Freiberg Mitglied des Beirates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Stadtwerke Schneeberg GmbH Schneeberg Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Energie, Wirtschaft 24.10.2017–26.09.2019

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.