Hessen Wahl 2018

Neueste Antworten

Frage an
Astrid Wallmann
CDU

(...) Andere Frage: Aktuell werden CUM-Geschäften, ich vermute über Börsentransaktionen, mit Schaden von 31,8 Milliarden€ beziffert. www.zeit.de/2017/24/cum-ex-steuerbetrug-steuererstattungen-ermittlungen/ Eigentum an Gestohlenem ist unmöglich. (...)

Wirtschaft
26. Oktober 2018

(...) Hessen ist Vorreiter bei der Aufklärung der cum/ex-Geschäfte und der cum/cum-Geschäfte. Die hessische Steuerverwaltung prüft alle Fälle, in denen sich Anhaltspunkte für solche Geschäfte ergeben, sowohl in steuerlicher als auch – sobald ein Anfangsverdacht besteht – in strafrechtlicher Hinsicht akribisch. Die Ermittlungen werden dabei gleichermaßen gegen alle Privatpersonen und Unternehmen geführt, die an den Geschäften beteiligt waren. (...)

Frage an
Gerhard Schenk
AfD

(...) € Mehrausgaben zwischen 2021 und 2027 rechnen. (FAZ 24.10.18 Wirtschaft Artikel "Teure EU" von Hendrik Kafsack) Es soll weiterhin geplant sein, Fördergelder im Struktur- und Agrarbereich zu streichen. Wird das auch unsere Region betreffen? (...)

Finanzen
26. Oktober 2018

(...) Die AfD fordert u.a. die Rückkehr zur EWG und die Geltung des Subsidiaritätsprinzips durch Rückholung von Souveränitätsrechten und eine wesentliche Verkleinerung der EU Bürokratie. Mit der Aufgabenverkleinerung bleibt mehr Geld im Land. (...)