Ausschuss für Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik

Der Ausschuss für Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik befasst sich mit der Medienpolitik, für die in Deutschland die Länder zuständig sind. Die Beratungsgegenstände des Ausschusses beziehen sich auf den öffentlich-rechtlichen Rundfunk (insbesondere Südwestrundfunk, Zweites Deutsches Fernsehen, Deutschlandradio), soweit die Zuständigkeit des Landes begründet ist. Gleiches gilt mit Blick auf die privaten Rundfunkanstalten, die von der Landeszentrale für Medien und Kommunikation überwacht werden. Das breite Themenspektrum im Bereich der Netzpolitik wird von den vielfältigen Facetten des Internets vorgegeben. Der Ausschuss für Medien, Digitale Infrastruktur und Netzpolitik beschäftigt sich mit: Fragen netzkultureller Art (Informationsfreiheit, Datenschutz, Verantwortlichkeit im Internet) technischen Aspekten des Internets (etwa der flächendeckenden Breitband-Versorgung in Rheinland-Pfalz)

Dr. Bernhard Braun

Dr. Bernhard Braun

DIE GRÜNEN
1 Frage
0% beantwortet
Steven Wink
© www.fdp-fraktion-rlp.de

Steven Wink

FDP
0 Fragen
0% beantwortet
Ellen Demuth

Ellen Demuth

CDU
0 Fragen
0% beantwortet
Monika Becker
© FDP Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz

Monika Becker

FDP
0 Fragen
0% beantwortet
Pia Schellhammer

Pia Schellhammer

DIE GRÜNEN
0 Fragen
0% beantwortet
Jens Guth

Jens Guth

SPD
0 Fragen
0% beantwortet
Dr. Katrin Rehak-Nitsche
© SPD-Fraktion RLP | A. Heimann

Dr. Katrin Rehak-Nitsche

SPD
0 Fragen
0% beantwortet
Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.