Wolfgang Tiefensee
SPD

Frage an Wolfgang Tiefensee von Naqernf Fpuöaoretre bezüglich Umwelt

05. Oktober 2019 - 07:03

Sehr geehrter Herr Tiefensee,
ich habe eine Frage zum Thema Klimaschutz.
Nach den mir vorliegenden Informationen ist Deutschland für lediglich ca. 2 % der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich. Andere Länder wie zum Beispiel Indien bauen neue Kohlekraftwerke in großer Zahl. Die große Mehrzahl der Staaten betreibt betreibt entweder überhaupt keine oder eine unzulängliche Klimaschutzpolitik.
In diesem Zusammenhang meine Fragen:
- Kann deutsche Klimaschutzpolitik angesichts dieser Sachlage überhaupt zu einer messbaren Verringerung der weltweiten CO2-Emissionen führen?
- Gibt es überhaupt eine realistische Chance auf eine Verhinderung der Klimakatastrophe? Falls ja: Woraus begründen Sie diese Hoffnung?
Es stimmt zwar, dass es in Deutschland eine wachsende Sensibilität für die Problematik gibt, aber erstens sieht es nicht so aus, als würde fridays for future in der Lage sein, in Deutschland eine wirksame Klimaschutzpolitik zu erzwingen (siehe Klimaschutzpaket der Bundesregierung) und zweitens spielt Deutschland wie gesagt im weltweiten Rahmen kaum eine Rolle und die meisten anderen Staaten unternehmen kaum etwas für den Klimaschutz bzw. verschlimmern die Situation sogar (siehe Indien).
Mit freundlichen Grüßen,
Naqernf Fpuöaoretre.

Frage von Naqernf Fpuöaoretre
Antwort von Wolfgang Tiefensee
11. Oktober 2019 - 08:57
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Fpuöaoretre,

vielen Dank für ihre Frage. Ich habe vier Kinder und fünf Enkelkinder. Die Frage, ob die Klimakatastrophe abgewendet werden kann, ist eine, die ihre Zukunft entscheidet. Für mich ist es keine Option, die Klimaproblematik mit der Argumentation abzutun, Deutschland könne ja eh nichts ändern und die Katastrophe sei ohnehin nicht aufzuhalten. Für mich steht fest, dass wir das in unserer Macht stehende tun müssen, um unseren Beitrag zur Bekämpfung des Klimawandels zu leisten.

Das Deutschland das Klima nicht alleine Retten kann, ist mir und meiner Partei selbstverständlich bewusst. Es ist aber notwendig, hier mit gutem Beispiel voranzugehen. Die fossilen Energieträger, die für die CO2 Emissionen maßgeblich verantwortlich sind, sind zudem endlich. In Deutschland haben wir zudem kaum Ressourcen an Gas oder Öl. Daher ist es nicht nur eine Investition in unser Klima, sondern auch in die Energiesicherheit insgesamt, hier zu einem Umdenken zu gelangen. Wenn Deutschland, mit einer konsequenten und gelingenden Energiewende vorangeht, dann glaube ich, dass andere Länder nachziehen werden.

Ich glaube, dass wir es noch schaffen können. Für die Zukunft unseres Planeten und der unserer Kinder und Kindeskinder.

Mit solidarischen Grüßen

Ihr Wolfgang Tiefensee