Wilhelm Schild

| Kandidat Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1960
Wohnort
Mainz
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Verwaltungswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Beamter
Wahlkreis

Wahlkreis 205: Mainz

Wahlkreisergebnis: 1,2 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Ja. Sofern die technischen Mängel nicht beseitig werden, ist dies eine Option. Die Automobilindustrie ist jetzt durch klare gesetzliche Vorgaben zum Handeln zu bewegen. Wichtiger ist allerdings, den Ausstieg aus der Verbrennungstechnologie vorzubereiten und einen Ausstiegstermin für 2030 anzupeilen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Ja. Auf alle Fälle und nicht nur das. Es müssen Konzern-, Firmen- und Verbandsspenden an Parteien verboten werden. Politik muss den Menschen dienen und nicht den Einzelinteressen finanzstarker Akteure. Unabhängige Politik geht nur mit einem Verbot von Firmenspenden und Lobby-Einflüssen jeglicher Art
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Gentechnik hat in der Landwirtschaft nichts zu suchen. Deshalb muss Gentechnik in der Landwirtschaft (Saatgut, Tier- und Pflanzenzucht etc.) vollständig verboten werden.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Ja. Und die Durchführungsbestimmungen der Volksbegehren /Volksentscheide sollen in den einzelnen Bundesländern vereinheitlich und vereinfacht werden.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Die bereits bestehenden gesetzlichen Möglichkeiten reichen vollkommen aus. Wir haben kein Defizit bei den gesetzlichen Regelungen, sondern ein Defizit bei deren Anwendung und Durchsetzung. Und zwar nicht nur auf deutscher, sondern auch auf europäischer Ebene.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Nein. Deutschland braucht einen Plan für einen baldigst möglichen, sozial abgefederten Ausstieg aus dem Braunkohleabbau und der Kohleverstromung. Die Fördersubventionen für den Braunkohletagebau müssen zügig abgebaut werden. Keine neuen Zerstörungen von Siedlungen für den Braunkohletagebau!
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Nein. Bei der Betreuung der unter 3-Jährigen bietet die ÖDP den Erziehenden ein sozialabgabenpflichtiges Erziehungsgehalt. Der spätere Kindergartenbesuch sollte hingegen kostenlos sein. 24-Stunden-Kitas lehnen wir ab. Lieber sollte man Eltern vom Schichtdienst befreien.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Ja. Ich bin für strengere Regeln und drastische Reduzierung. Anlagen auf zivile Produktion umstellen. Export nur noch in Mitgliedsländer der EU und der NATO bei strikter Einhaltung der international gültigen menschenrechtlichen Standards (v.a. UN-Charta und Europäische Menschenrechtskonvention).
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Wilhelm Schild: Neutral
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Nein. Die Kirchen erfüllen wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Sie engagieren sich vielfältig bei Betrieb und Einrichtung von Kindergärten, Schulen, Krankenhäusern, Altenheimen und anderen sozialen Einrichtungen. Sie entlasten so Staat und Kommunen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Nein. Demokratisieren. Staatenverbund freier, sich vorrangig selbst regierender Völker. Das EU-Parlament muss demokratische Rechte erhalten, wie z.B. Gesetzesinitiative und Antragsrecht. Die Kommission soll vom EU-Parlament gewählt werden und nur die Aufgaben einer Regierung erhalten.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Der Staat hat kein Einnahmenproblem (diese fließen in Hülle und Fülle)sondern ein Ausgabenproblem. Er setzt die Prioritäten für die Ausgaben falsch. Das Geld wird nicht an der richtigen Stelle für die richtigen Dinge ausgegeben.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Wilhelm Schild: Neutral
Dies mag zutreffen, darf aber nicht zur Dauereinrichtung werden. Unbefristete Arbeitsverhältnisse dürfen durch befristete Arbeitsverträge und Leiharbeit nicht ausgehebelt werden.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Man kann nicht einerseits Zigaretten verteufeln und andererseits Cannabis gut heißen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Wilhelm Schild: Lehne ab
Im Vergleich zu anderen Ländern haben wir bereits ein verhältnismäßig hohes Renteneintrittsalter.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Die ÖDP ist die einzige Partei, die keine Parteispenden von Unternehmen annimmt.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Wilhelm Schild: Stimme zu
Ja.Ich lehne ausgrenzende Freihandelsabkommen grundsätzlich ab und verlange nach fairen Handelsabkommen mit klaren Regeln für alle Marktteilnehmer.

Die politischen Ziele von Wilhelm Schild

Bargeld soll bleiben. Ich bin gegen die Abschaffung von Geldscheinen und Münzen. Die Barzahlung als Jahrtausende alte kulturelle Errungenschaft  darf nicht auf dem Altar der Digitalisierung geopfert werden. Andernfalls drohen totale Überwachung und Enteignung. 

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 23Sep2017

Sehr geehrter Herr Schild,
folgende Fragen:

1.
Wie haben Sie sich persönlich oder Ihre Partei nachweislich und öffentlich der...

Von: Rhtra Reafg

Antwort von Wilhelm Schild
ÖDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Wie stehen Sie dazu, dass kirchliche Würdenträger aus Steuermitteln finanziert werden und dass den Kirchen ein eigenes, dem allgemeinen Arbeitsrecht teilweise widersprechendes, Arbeitsrecht zugestanden wird?

Von: Ebfjvgun Xrem

Antwort von Wilhelm Schild
ÖDP

(...) die Kirchen in Deutschland sind als anerkannte öffentlich-rechtliche Körperschaften berechtigt, die Beiträge ihrer Mitglieder in Form der Kirchensteuer einzuziehen. Die Kirchen erhalten keine Subventionen im Sinne der Definition des jüngsten Subventionsberichts der Bundesregierung. Präzise formuliert muss der erste Teil Ihrer Frage daher wie folgt lauten: „Wie stehen Sie dazu, dass die Kirchen ihre Würdenträger aus Steuern finanzieren, die sie zuvor von ihren Mitgliedern erhoben haben?“ Und meine Antwort hierauf lautet: „Damit habe ich beim besten Willen kein Problem“. (...)

# Arbeit 21Juli2017

Warum bekommen Erzieher in Rostock nur 1200 € und im Westen das doppelte ?

Von: Gubznf Xvßunhre

Antwort von Wilhelm Schild
ÖDP

Die Stundenentgelte für Erzieher im Tarifgebiet West und im Tarifgebiet Ost unterscheiden sich kaum voneinander. Ich beziehe mich auf den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD), Sozial- und Erziehungsdienst, gültig vom 01. (...)

%
2 von insgesamt
3 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.