Fragen und Antworten

Frage an
Wilhelm Schild
ÖDP

Wie stehen Sie dazu, dass kirchliche Würdenträger aus Steuermitteln finanziert werden und dass den Kirchen ein eigenes, dem allgemeinen Arbeitsrecht teilweise widersprechendes, Arbeitsrecht zugestanden wird?

Recht
01. August 2017

(...) die Kirchen in Deutschland sind als anerkannte öffentlich-rechtliche Körperschaften berechtigt, die Beiträge ihrer Mitglieder in Form der Kirchensteuer einzuziehen. Die Kirchen erhalten keine Subventionen im Sinne der Definition des jüngsten Subventionsberichts der Bundesregierung. Präzise formuliert muss der erste Teil Ihrer Frage daher wie folgt lauten: „Wie stehen Sie dazu, dass die Kirchen ihre Würdenträger aus Steuern finanzieren, die sie zuvor von ihren Mitgliedern erhoben haben?“ Und meine Antwort hierauf lautet: „Damit habe ich beim besten Willen kein Problem“. (...)

Frage an
Wilhelm Schild
ÖDP

Sehr geehrter Herr Schild, warum lehnen Sie es ab, eine gesetzliche Quote für Frauen in Führungspositionen einzuführen? Mit freundlichen Grüßen Thomas Appel

Frauen
28. August 2013

(...) nicht nur ich, gerade auch viele Frauen sind gegen die Quote. In der heutigen Zeit, in der mittlerweile Frauen gegenüber Männern im Schnitt das deutlich bessere Abitur ablegen, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich das Verhältnis in Führungsposititionen und Aufsichtsräten nicht nur ausgleichen, sondern sogar umkehren wird. (...)

Über Wilhelm Schild

Ausgeübte Tätigkeit
Beamter
Berufliche Qualifikation
Dipl.-Verwaltungswirt
Geburtsjahr
1960

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag
2017

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Mainz
Wahlkreis:
Mainz

Kandidat EU-Parlament
2014

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Bundesliste
Wahlkreis:
Bundesliste
Listenposition:
69

Kandidat Bundestag
2013

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Mainz
Wahlkreis:
Mainz
Listenposition:
3