Frage an Uwe Ludwig Fischer von Jreare Ebfraonhz bezüglich Wirtschaft

22. März 2011 - 06:56

Hallo Herr Fischer,

ich betrachte Ihre Thesen zum Atomausstieg und zur Energiepolitik zwar nicht für diskussions-würdig. Äußerst bedenklich finde ich nur, dass Sie als Kandidat für den Landtag einen derartigen Unsinn verbreiten - und das auch noch schriftlich. Nur ein Wort dazu: Ein sofortiger Ausstieg ist nicht möglich, weil Ersatz für die wegfallenden Strommengen in der Grundlastversorgung nun mal nicht vorhanden ist.
Konkrete Frage: Was gedenken Sie, was gedenkt die ÖdP vor Ort und in der Praxis zu tun, damit Stromtrassen zur Nutzung der erneuerbaren Energien neu- oder ausgebaut werden können, dass Widerstände gegen Biogasanlagen beseitigt, und Windkraftanlagen neu errichtet werden können?
Werner Rosenbaum

Frage von Jreare Ebfraonhz
Antwort von Uwe Ludwig Fischer
22. März 2011 - 21:15
Zeit bis zur Antwort: 14 Stunden 19 Minuten

Hallo Herr Rosenbaum,

auf Leute wie Sie und Ihre unqualifizierten Bemerkungen werde ich keine Antwort geben, da Sie keinen gebührenden Respekt haben. Sie sollten sich gewählter ausdrücken und nicht beleidigend werden.

Mit freundlichen Grüssen

Uwe Ludwig Fischer
Kandidat 2011 Landtagswahl Rheinland-Pfalz