Fragen und Antworten

Frage an
Ursula Schulte
SPD

Große Koalition stimmt gegen die Aufnahme von 5.000 Flüchtlingen! Wie ist deine Meinung zum Abstimmungsverhalten der Groko. Wie hättest du bei Anwesenheit abgestimmt?

Ausländerpolitik, Zuwanderung
05. März 2020

Die SPD hat nicht gegen die Aufnahme von 5000 Flüchtlingen gestimmt, sondern gegen den Antrag der Grünen. In der Diskussion haben unsere Redner deutlich gemacht, dass wir vom Innenminister Seehofer erwarten, dass er mit weiteren Staaten, die sich zur Aufnahme bereit erklärt haben, eine schnelle Lösung findet. Dafür gibt es ernsthafte Hinweise.

Frage an
Ursula Schulte
SPD

(...) Meine Frage bezieht sich auf die aktuelle Situation des Journalisten Julian Assange, der laut Berichten des UN-Sonderberichterstatters Nils Melzer im britischen Belmarsh-Gefängnis unter Folterbedingungen inhaftiert ist, worunter seine gesundheitliche Lage extrem leidet. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
27. Januar 2020

(...) Julian Assange sitzt einigen Monaten im Gefängnis Belmarsh . Zuvor hat er jahrelang in der ecuadorianischen Botschaft Schutz gesucht. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Stellv. sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Soziales
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 19.04.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
Themen: Staat und Verwaltung
Land: Deutschland
Stadt Vreden
Vreden
Deutschland
19.04.2018
Mitglied des Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 19.04.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Körperschaften und Anstalten des öffentlichen Rechts
Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft
Land: Deutschland
Sparkasse Westmünsterland
Dülmen
Deutschland
19.04.2018
Mitglied des Aufsichtsrates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 19.04.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 19.11.2018
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Wirtschaft
Land: Deutschland
Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG)
Ahaus
Deutschland
19.04.2018

Über Ursula Schulte

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Hausfrau
Geburtsjahr
1952

Ursula Schulte schreibt über sich selbst:

Über 30 Jahre habe ich mich als Kommunalpolitikerin für den Kreis Borken eingesetzt. Seit 2013 vertrete ich die Interessen meiner Heimat im Bundestag. Ich bin Mitglied in den Ausschüssen für Ernährung und Landwirtschaft sowie Famile, Senioren, Frauen und Jugend.
Ich setze mich in Berlin für die Menschen in meinem Wahlkreis ein, insbesondere für Familien, für Pflegebedürftige und für diejenigen, die trotz harter Arbeit mit wenig Geld auskommen müssen.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Ursula Schulte:
Abgeordnete Bundestag

  • Gute und ausreichende Betreuungsangebote. Eltern müssen Familie und Beruf miteinander vereinbaren können.
  • Gute Bildung und gleiche Bildungschancen für alle. Kleinere Klassen, mehr Lehrer und mehr Zeit zum Lernen.
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Abschaffung von Minijobs, weniger Befristung und weniger Leiharbeit. Ein Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit.
  • Eine paritätische Bürgerversicherung – gleiche Beiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
  • Eine Stabilisierung des Rentenniveaus. Die lebenslange Arbeitsleistung muss sich in der Rente widerspiegeln.
  • Eine gute menschenwürdige Pflege, die sich an den Bedürfnisse der Menschen orientiert.
  • Eine wohnortnahe Versorgung und Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum. Landwirtschaftliche Produktion und Umweltschutz gehören zusammen.
  • Mehr und gut ausgebildete Sicherheitskräfte, damit Menschen in Sicherheit leben können.
  • Teilhabe für alle: Barrierefreiheit, das bedeutet Schaffung eines inklu-siven Arbeitsmarktes. Menschen mit Behinderungen sollen selbst-bestimmt leben und arbeiten können.
  • Einkommen aus Arbeit darf zukünftig nicht stärker belastet werden, als Einnahmen aus Kapital und Vermögen.
 
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Nordrhein-Westfalen
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Borken II
Wahlkreisergebnis:
25,30 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
8

Politische Ziele (Abgeordnete Bundestag)

  • Gute und ausreichende Betreuungsangebote. Eltern müssen Familie und Beruf miteinander vereinbaren können.
  • Gute Bildung und gleiche Bildungschancen für alle. Kleinere Klassen, mehr Lehrer und mehr Zeit zum Lernen.
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Abschaffung von Minijobs, weniger Befristung und weniger Leiharbeit. Ein Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit.
  • Eine paritätische Bürgerversicherung – gleiche Beiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
  • Eine Stabilisierung des Rentenniveaus. Die lebenslange Arbeitsleistung muss sich in der Rente widerspiegeln.
  • Eine gute menschenwürdige Pflege, die sich an den Bedürfnisse der Menschen orientiert.
  • Eine wohnortnahe Versorgung und Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum. Landwirtschaftliche Produktion und Umweltschutz gehören zusammen.
  • Mehr und gut ausgebildete Sicherheitskräfte, damit Menschen in Sicherheit leben können.
  • Teilhabe für alle: Barrierefreiheit, das bedeutet Schaffung eines inklu-siven Arbeitsmarktes. Menschen mit Behinderungen sollen selbst-bestimmt leben und arbeiten können.
  • Einkommen aus Arbeit darf zukünftig nicht stärker belastet werden, als Einnahmen aus Kapital und Vermögen.
 

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Borken II
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Borken II
Wahlkreisergebnis:
25,30 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
8

Politische Ziele (Kandidatin Bundestag Wahl 2017)

  • Gute und ausreichende Betreuungsangebote. Eltern müssen Familie und Beruf miteinander vereinbaren können.
  • Gute Bildung und gleiche Bildungschancen für alle. Kleinere Klassen, mehr Lehrer und mehr Zeit zum Lernen.
  • Gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Abschaffung von Minijobs, weniger Befristung und weniger Leiharbeit. Ein Rückkehrrecht von Teilzeit auf Vollzeit.
  • Eine paritätische Bürgerversicherung – gleiche Beiträge für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.
  • Eine Stabilisierung des Rentenniveaus. Die lebenslange Arbeitsleistung muss sich in der Rente widerspiegeln.
  • Eine gute menschenwürdige Pflege, die sich an den Bedürfnisse der Menschen orientiert.
  • Eine wohnortnahe Versorgung und Ausbau der Infrastruktur im ländlichen Raum. Landwirtschaftliche Produktion und Umweltschutz gehören zusammen.
  • Mehr und gut ausgebildete Sicherheitskräfte, damit Menschen in Sicherheit leben können.
  • Teilhabe für alle: Barrierefreiheit, das bedeutet Schaffung eines inklu-siven Arbeitsmarktes. Menschen mit Behinderungen sollen selbst-bestimmt leben und arbeiten können.
  • Einkommen aus Arbeit darf zukünftig nicht stärker belastet werden, als Einnahmen aus Kapital und Vermögen.
 

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Nordrhein-Westfalen
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Borken II
Wahlkreisergebnis:
27,10 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
14

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Borken II
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Borken II
Wahlkreisergebnis:
27,10 %
Listenposition:
14