Fragen und Antworten

Über Tobias Thylmann

Ausgeübte Tätigkeit
Monteur
Berufliche Qualifikation
Maschinenschlosser
Geburtsjahr
1955

Tobias Thylmann schreibt über sich selbst:

Portrait von Tobias Thylmann

Vor 20 Jahren bin ich ins Ruhrgebiet gezogen und wohne seit 2004 im Kreis Unna. Geboren bin ich am 29.09.1955 in Stuttgart. Als Schüler wurde ich gegen den Vietnamkrieg aktiv. Aktuell wächst die akute Gefahr eines atomaren 3. Weltkrieges.
Über 60 Millionen Menschen sind weltweit bereits auf der Flucht. Besonders Kinder und Jugendliche sind die Leidtragenden. Ihre Lebensgeschichten bewegen Klassenkameraden, Kollegen und Freunde hier. Sie prägen auch hier ihr Bewusstsein gegen imperialistischen Krieg und Aggression.
Der Wahlkampf für die Internationalistische Liste/MLPD ist für mich ein Beitrag dazu, dass Jugendliche lernen gemeinsam, organisiert aktiv zu werden.
Ich bin von ganzem Herzen Internationalist. Es gibt keine Menschen erster und zweiter Klasse. Frau Merkel verkauft sich als eine der friedlichsten Politiker. Tatsächlich paktiert sie mit den größten Aggressoren, wie Trump, Modi, Putin und sogar dem Faschisten Erdogan.
Imperialismus bedeutet Reaktion nach innen, Krieg und Aggression nach außen. Es muss sich grundsätzlich etwas verändern.
2015 war ich selbst in Kobane/Syrien undhabe mit einer „Internationalen Brigade“ der revolutionären Weltorganisation ICOR ein Gesundheitszentrum mit aufgebaut. Seit Eröffnung wurden dort über 2000 Babys geboren. Das ist Kampf gegen die Fluchtursachen!
Die Bundesregierung hat nicht einen Finger krumm gemacht, um dabei humanitäre Hilfe zu leisten.
Während meiner Ausbildung zum Maschinenschlosser habe ich mich vor 40 Jahren im Jugendverband und später in der MLPD organisiert und habe in vielen Betrieben gearbeitet, z.B. Daimler/ Stuttgart, Zeppelin-Caterpillar/ Friedrichshafen, Thyssen Krupp Stahl/ Dortmund-Hörde. Mein Ziel ist, für die Bedürfnisse der Menschheit in Einheit mit der Natur zu arbeiten, statt für die Profiwirtschaft der internationalen Monopole.
Die Schließung des Deutschen Steinkohlebergbaus ist für mich nicht zu akzeptieren. Sie wird von den Verantwortlichen der RAG und Regierungen betrieben und von rechten IGBCE- Führung begleitet. In Bergkamen erleben wir dramatisch die folgen der fehlenden Arbeitsplätze. Jetzt soll auch noch der Giftmüll, sowie das PCB unter Tage geflutet, die Flöze gefrackt und den Rentnern das Deputat geklaut werden. Wie bei VW werden die Verantwortlichen hier bisher nicht zur Rechenschaft gezogen. Die RAG macht in Bergkamen noch durch den Bau der Wasserstadt Zusatzprofit und hat sich aus der Verantwortung für die Altlasten Unter- und Übertage entzorgen! Nicht die RAG muss verteidigt werden, sondern für die Interessen der Bergleute und ihrer Familien muss gekämpft werden. Aktiv unterstütze ich auch Kollegen bei Caterpillar in Lünen im Kampf gegen Entlassungen.
Der Kapitalismus ist dabei, unseren Planeten unbewohnbar zu machen und auf dem Weg dahin, die ganze Menschheit mitzureißen. Um die Einheit von Mensch und Natur nachhaltig weiterzuentwickeln ist es notwendig, den echten Sozialismus zu erringen, für den ich seit meiner Mitgliedschaft in der MLPD eintrete.
Wer wirklich was ändern will sollte sich darum dringend organisieren und gemeinsam für eine lebenswerte Zukunft kämpfen. Darum wurde auch das internationalistische Bündnis gegründet.
Mit der Wahl der internationalistischen Liste/MLPD kann sich jeder für eine wirkliche fortschrittliche Alternative zu den bürgerlichen Parteien entscheiden und ihr eine starke Stimme geben.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Glückauf Tobias Thylmann.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: MLPD
Wahlkreis: Unna I
Wahlkreis
Unna I
Wahlkreisergebnis
0,10 %