Frage an Thomas Jarzombek von Reafg Jnuy bezüglich Internationales

21. Dezember 2018 - 08:16

Sehr geehrter Herr Jarzombek,
369 Abgeordnete aus Bundestag und Landesparlamenten haben bisher die Abgeordnetenerklärung von ICAN unterschrieben, in der sie geloben, sich dafür einzusetzen, dass der UN-Verbotsvertrag zu Atomwaffen auch von Deutschland unterschrieben und ratifiziert wird.
https://www.icanw.de/abgeordnetenerklaerung/

Werden Sie diese Erklärung auch unterschreiben und wenn nicht, was sind Ihre Gründe hierfür?

Frage von Reafg Jnuy
Antwort von Thomas Jarzombek
17. Januar 2019 - 08:56
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen 6 Tage

Sehr geehrter Herr Jnuy,

herzlichen Dank für Ihre Mail vom 20.12.2018.

Die dreißiger Jahre des letzten Jahrhunderts zeigten, dass Appeasement und einseitige Abrüstung nicht dazu führen, den Frieden auf Dauer zu sichern. Das Ende des Kalten Krieges zeigte hingegen, dass der duale Ansatz der NATO, Abschreckung mit Dialogbereitschaft zu verbinden, zu Abrüstung und einem neuen, konfliktlösungsorientierten Denken in der Außenpolitik führt - wenn auch zuweilen erst längerfristig. Wir werden uns im Dialog mit Russland dafür einsetzen, sowohl die konventionelle als auch die nichtkonventionelle Rüstungskontrolle wieder zu beleben. In deren Rahmen würde auch über den Abbau von Nuklearwaffen in ganz Europa einschließlich Deutschlands gesprochen werden. Wir teilen die Vision einer Welt frei von Nuklearwaffen. Als wichtige Zwischenschritte brauchen wir die Bereitschaft aller Besitzer von Nuklearwaffen, sich an Rüstungskontroll- und Abrüstungsgesprächen zu beteiligen und nachweislich umzusetzen. Weiterhin erforderlich ist der schrittweise Aufbau einer weltweit verbindlichen und durchsetzungsstarken Friedens- und Sicherheitsordnung.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Jarzombek