Fragen und Antworten

Frage an
Sylvia Löhrmann
DIE GRÜNEN

Sehr geehrte Frau Löhrmann,

können Sie erklären, weshalb es - meines Wissens - dem schulischen Lehrpersonal seitens der Ministeriums untersagt worden ist, ausgefallene Unterrichtsstunden statistisch zu dokumentieren ?

Wissenschaft, Forschung und Technologie
09. Mai 2017

(...) weder den Schulen noch einzelnen Lehrkräften ist es von Seiten des Ministeriums untersagt, Daten zum Unterrichtsausfall zu sammeln. Eine solche Information, wo auch immer Sie sie herhaben, ist falsch. (...)

Frage an
Sylvia Löhrmann
DIE GRÜNEN

Laut Aussage der Stadt Solingen existieren derzeit 77,8 ha nicht genutzte, aber für Gewerbe vorgesehene Flächen in Solingen. (...)

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
05. Mai 2017

(...) Der Schutz der Bachtäler in Solingen hat für uns Priorität (so zum Beispiel der Schutz des Ittertals), deswegen unterstützen wir die Entwicklung der Industrie-Brache des Rasspe-Areals. Dies gilt auch für das ehemalige Omega-Gelände in der Innenstadt und das Grossmann-Gelände in Solingen Wald. (...)

Abstimmverhalten

Über Sylvia Löhrmann

Ausgeübte Tätigkeit
Ministerin für Schule und Weiterbildung und stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen
Berufliche Qualifikation
Lehramt Sekundarstufe I und II (Fächer Englisch und Deutsch), 1. und 2. Staatsexamen, Referendariat in Duisburg
Geburtsjahr
1957

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Nordrhein-Westfalen
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2017 - 2017

Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
6,70 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1
Startdatum:
Enddatum:

Kandidatin Nordrhein-Westfalen Wahl 2017

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Solingen I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
6,70 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1

Kandidatin Nordrhein-Westfalen Wahl 2012

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Solingen I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
12,60 %
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidatin Nordrhein-Westfalen Wahl 2012)

Eine Auswahl der wichtigsten politischen Ziele im Folgenden, wobei die Reihenfolge keine Aussage zu Prioritäten darstellt - weitere Informationen unter www.gruene-nrw.de. Fortsetzung der erfolgreichen rot-grünen Landesregierung, eine beschleunigte Energiewende vorantreiben, ein grünes und gesundes NRW schaffen, zukunftsfähige Mobilität für alle, Städte und Gemeinden weiter stärken sowie NRW sozial gerechter und noch demokratischer machen. Speziell für den Bereich Schule möchte ich: Weiterhin an einem gerechteren und leistungsfähigeren Bildungssystem arbeiten, das alle Talente fördert und alle Potenziale entwickelt. Gute Bildung ist nämlich ein entscheidender Baustein für Chancengleichheit, Gerechtigkeit, Partizipation, Demokratie, sozialen Zusammenhalt, für die persönliche Zukunft und die Zukunft Nordrhein-Westfalens. Deswegen möchte ich, dass das längere gemeinsame Lernen weiter von unten wachsen kann, den Ganztag ausbauen und Schulen zu einem Lern- und Lebensort machen. Denn voneinander und miteinander lernen bedeutet Respekt, Wertschätzung und Beteiligung. Das sind die Werte, die die neue Schulkultur NRWs prägen. Weiterhin: den Rechtsanspruch für Kinder mit Handicap auf inklusive Bildung schnellstmöglich gesetzlich verankern. Für die erfolgreiche Umsetzung möchte ich zusätzliche personelle Ressourcen bereitstellen, die Ausbildung aller Lehrerinnen und Lehrer verändern und eine Fortbildungsoffensive starten. So stellen wir sicher, dass die Lehrkräfte dem Anspruch der Inklusion gerecht werden können und niemand von den Beteiligten überfordert oder alleine gelassen wird.

Kandidatin Nordrhein-Westfalen Wahl 2010

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Solingen I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
11,50 %
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidatin Nordrhein-Westfalen Wahl 2010)

Eine Auswahl der Wichtigsten (Reihenfolge ist keine Aussage zu Prioritäten - weitere Informationen unter www.gruene-nrw.de) "Eine andere, bessere Schule ist möglich". Spätestes seit ich während meines Studiums zum ersten Mal die Arbeit der Bielefelder Laborschule selbst erlebt habe, ist das meine Überzeugung. Der Einsatz für eine sozial gerechte und leistungsfähige Schule ist sicher mein größtes Herzensanliegen. Wir dürfen kein Kind beschämen und kein Kind aufgeben. Nur dann wird unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert sozial gerecht und wirtschaftlich erfolgreich sein. "Ist Atomkraft im Sinne der Schöpfung?", fragte mein Religionslehrer. Später sah ich den Film "Das machen die Herren selber, dass ihnen der kleine Mann Feind wird” über den Widerstand im Wendland. Da war mir klar: Atomkraft, NEIN DANKE! Und heute gilt: Atomkraft, NICHT SCHON WIEDER!" "Städte und Gemeinden sind die Keimzelle der Demokratie". Als langjährige Kommunalpolitikerin – im Solinger Stadtrat habe ich das politische Handwerk gelernt – weiß ich das. Demokratie wird vor Ort erfahren und gestaltet. Das heißt aber auch: Wenn wir die kommunale Selbstverwaltung nicht endlich nachhaltig stärken, gefährden wir das Fundament der Demokratie. "Frauen an die Macht". Gleiche Chancen für Frauen und Mädchen. Auch wenn sich hier Einiges getan hat: Der Blick etwa in Aufsichtsräte der großen Unternehmen, in die Hochschulen oder auch die gravierenden Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern zeigen: Es gibt noch viel zu tun! "Frieden schaffen, ohne Waffen”, dafür demonstrierte ich in Bonn Anfang der 80er Jahre, dafür war ich beim Krefelder Appell dabei. Die Grünen sind und bleiben die Partei, die am häufigsten und intensivsten darüber streitet, wie wir dieses Ziel erreichen können.

Abgeordnete Nordrhein-Westfalen 2005 - 2010

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Listenposition:
3
Startdatum:

Politische Ziele (Abgeordnete Nordrhein-Westfalen 2005 - 2010)

Eine Auswahl der Wichtigsten (Reihenfolge ist keine Aussage zu Prioritäten - weitere Informationen unter www.gruene-nrw.de) "Eine andere, bessere Schule ist möglich". Spätestes seit ich während meines Studiums zum ersten Mal die Arbeit der Bielefelder Laborschule selbst erlebt habe, ist das meine Überzeugung. Der Einsatz für eine sozial gerechte und leistungsfähige Schule ist sicher mein größtes Herzensanliegen. Wir dürfen kein Kind beschämen und kein Kind aufgeben. Nur dann wird unsere Gesellschaft im 21. Jahrhundert sozial gerecht und wirtschaftlich erfolgreich sein. "Ist Atomkraft im Sinne der Schöpfung?", fragte mein Religionslehrer. Später sah ich den Film "Das machen die Herren selber, dass ihnen der kleine Mann Feind wird” über den Widerstand im Wendland. Da war mir klar: Atomkraft, NEIN DANKE! Und heute gilt: Atomkraft, NICHT SCHON WIEDER!" "Städte und Gemeinden sind die Keimzelle der Demokratie". Als langjährige Kommunalpolitikerin – im Solinger Stadtrat habe ich das politische Handwerk gelernt – weiß ich das. Demokratie wird vor Ort erfahren und gestaltet. Das heißt aber auch: Wenn wir die kommunale Selbstverwaltung nicht endlich nachhaltig stärken, gefährden wir das Fundament der Demokratie. "Frauen an die Macht". Gleiche Chancen für Frauen und Mädchen. Auch wenn sich hier Einiges getan hat: Der Blick etwa in Aufsichtsräte der großen Unternehmen, in die Hochschulen oder auch die gravierenden Gehaltsunterschiede zwischen Frauen und Männern zeigen: Es gibt noch viel zu tun! "Frieden schaffen, ohne Waffen”, dafür demonstrierte ich in Bonn Anfang der 80er Jahre, dafür war ich beim Krefelder Appell dabei. Die Grünen sind und bleiben die Partei, die am häufigsten und intensivsten darüber streitet, wie wir dieses Ziel erreichen können.

Abgeordnete Nordrhein-Westfalen 2010 - 2012

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
11,50 %
Listenposition:
1
Startdatum:

Abgeordnete Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Tatsächliche Dauer des Mandats: 1995 - 2012

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Solingen I
Wahlkreisergebnis:
12,60 %
Listenposition:
1
Startdatum:
Enddatum: