Susanne Glahn
FDP

Frage an Susanne Glahn von Xynhf Urpxre bezüglich Kultur

16. Februar 2006 - 11:04

Sehr geehrte Frau Glahn,
vielleicht ist Ihnen der Begriff
"nichtkommerzielles Lokalradio" ja bekannt; es handelt sich um
staatlich unterstützte Radiostationen, bei denen Bürger und Bürgerinnen das
Programm gestalten, um die Meinungsvielfalt öffentlich zu machen.
In Rheinland/Pfalz gibt es solche Radiostationen im Gegensatz zu Hessen
nicht (in Wiesbaden sendet die Rheinwelle ein solches Programm).
Nach meiner Meinung sollten solche Radiostationen auch in Rheinland/Pfalz
lizensiert und staatlich unterstützt werden.
Wie stehen Sie dazu?

Frage von Xynhf Urpxre
Antwort von Susanne Glahn
16. Februar 2006 - 16:34
Zeit bis zur Antwort: 5 Stunden 30 Minuten

Sehr geehrter Herr Hecker,

leider ist mir das Projekt nicht bekannt. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die Idee eines nichtkommerziellen Lokalradios dem Konzept der offenen Kanäle/ Bürgerkanal entsprechen könnte, die wir in vielen Städten und Kreisen in Rheinland-Pfalz finden. Gerade hier in Mainz gefällt mir das vielfältige Programm des Bürgersenders K3, so dass ich Ihrem Vorschlag offen gegenüber stehe. Sicherlich könnte eine entsprechende Radiostation zur unserer kulturellen Vielfalt, zum Informationsaustausch und zur Meinungsvielfalt beitragen.

Bezüglich der finanziellen Ausstattung muss man in Zeiten des Sparens verschiedene Aspekte neben der rein staatlichen Förderung prüfen. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg, daher sollte diese Frage in solches Projekt nicht zum Scheitern bringen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!
Mit freundlichen Grüßen
Susanne Glahn