Frage an Ronald Pohle von Zbavxn Evat bezüglich Bildung und Kultur

26. August 2009 - 14:22

Sehr geehrter Herr Pohle,

ich moechte mich heute an Sie mit einer Frage wenden, die mir bisher niemand beantworten konnte.
Ich bin Witwe mit 2 minderjaehrigen Kindern(17,14),beziehe also nur Witwenrente,Halbwaisenrente und Kindergeld.Hartz IV beziehe ich nicht,da ich geringfuegig ueber den Satz liege.Mein Sohn besucht die Hauptschule und meine Tochter beginnt nun das Fachabitur. Meine Frage dazu, wie soll ich eigentlich die ganzen Kosten von mein Einkommen bezahlen die fuer die Schule anfallen ( Laptop, bestimmter Taschenrechner, Schulbuecher,Arbeitsmaterialien, monatl. Schulgebuehr) .Mittlerweile seh ich mich nicht mehr instande dies alles zahlen zu koennen von mein geringen Einkommen.
Deutschland ist fuer mich weder Kinderfreundlich noch Familienfreundlich, schade das ich das so sagen muss. Gern wuerde ich mich mit Ihnen darueber auch persoenlich unterhalten.

Frage von Zbavxn Evat
Antwort von Ronald Pohle
27. August 2009 - 07:52
Zeit bis zur Antwort: 17 Stunden 29 Minuten

Sehr geehrte Frau Ring,

ich bedanke mich für Ihre Vertrauen und hoffe Ihnen Ihre Frage in der Kürze zu beantworten. Einschränken möchte ich allerdings, dass ich kein Mandatsträger bin und die von Ihnen angesprochenen Fragen nicht meine Kernkompetenzen betreffen. Ich bin gern bereit, nach dem Wahlkampf (nach dem 30.08.09) eine Termin mit Ihnen zu vereinbaren. Ich könnte mich dann wesentlich besser informieren und hätte bessere Antworten zur Hand.

Grundsätzlich benötige ich noch einige Informationen von Ihnen. Wer von beiden Kindern benötigt einen Laptop und welche Bildungseinrichtung hat diesen gefordert? Welche monatliche Schulgebühr und welcher Betrag wird dafür fällig?

Grundsätzlich möchte ich Ihrer Einschätzung in einigen Bereichen, in Bezug auf die Rahmenbedingungen für Kinder und Familien, nachkommen. Ich möchte die optimalsten Startbedingungen für Heranwachsende, dies sind für mich Grundrechte eines jeden Bürgers unseres Landes. Die Schul- und Studienzeit meiner Tochter ist einige Zeit her und ich bin sehr an Ihren Erfahrungen interessiert.

Ich würde mich freuen, wenn wir den Kontakt beibehalten und wir im September einen Termin in meinem Büro vereinbaren.

Mit freundlichen Grüßen
Ronald Pohle