Frage an Ronald Pohle von Gubznf Oyhuo bezüglich Soziales und Familie

02. August 2009 - 14:09

In welchen sozialen Vereinen sind sie die letzten jahre aktiv gewesen? dabei meine ich nicht nur einfache mitgliedschaften, sondern auch aktive teilnahme am vereinsleben.

Frage von Gubznf Oyhuo
Antwort von Ronald Pohle
02. August 2009 - 18:50
Zeit bis zur Antwort: 4 Stunden 41 Minuten

Sehr geehrter Herr Bluhb,

wie bereits in einer vorangegangenen Antwort einer Frage, habe ich mein Engagement bereits erwähnt. Ich bin seit 1995 als Jugendwart, durch den Tod eines Sportfreundes 1996 dann kooptierter Stellvertreter, ab 1998 ordentlicher Stellvertreter und ab 2000 Vorsitzender des TC RC Sport e.V.Leipzig. Der Verein ist durch vereinsschädigendes Verhalten seines Vorsitzenden in Zahlungsunfähigkeit geraten. Aus diesem Grund haben mich die Sportfreunde gebeten, im Jahr 2000, die Position des Vorsitzenden zu übernehmen. Nach meiner Entlastung habe ich, durch weitere Turbulenzen im Verein, kurzzeitig vom Amtsgericht die Notgeschäftsführung übertragen bekommen.
Seit 2002 hat der Verein eine beispiellose Entwicklung genommen. Die sportliche und materielle Stellung des Vereins kann in seiner Sportart als führend in Sachsen betrachtet werden. Neben meinem anerkannten Wirken im Kinder- und Jugendsport, habe ich insbesondere die Entwicklung der weiblichen Mannschaften gefördert.
Für die ehrenamtliche Arbeit erhielt ich 2002 eine Ehrennadel vom
Sächsischen Tennisverband.
Seit 2005 versuche ich die Gründung von Bürgervereinen im Leipziger Osten Nordosten voran zu treiben und die bestehenden Bürgervereine zu unterstützen. Die Zusammenarbeit mit dem Bürgerverein Neustädter Markt e.V. und Integrativer Bürgerverein Volkmarsdorf ist dafür ein Beispiel. Die Gründung und die nachhaltige Entwicklung des Bürgervereins Sellerhausen/Stünz ist jedoch mein größter Stolz. Die Arbeit nach dem Subsidiaritätsprinzip ist in einer neu gegründeten Struktur, in diesem Fall besonders erfolgreich. Die Gründung des Bürgervereins Nordost liegt erst wenige Monate zurück und schon hat dieser Verein eine bemerkenswerte Arbeit vorzuweisen. Das Wasserfest am Bagger war der vorläufige Höhepunkt für diesen Bürgerverein.
Im vorigen Jahr erhielt ich von der Leipziger Agenda 21 einen Preis für
ehrenamtliches Engagement.
Neben der aktiven Mitgliedschaft in Vereinen unterstütze ich allerdings auch weitere Vereine und Aktivitäten. Eine besonders erwähnenswerte Aktion ist der Bau von Trainingstorwänden. Diese Torwände haben die Fußballvereine SV Tapfer, SV Leipzig Ost, SV Thekla und der SV Fortuna bereits erhalten. Für mich sind praktische Hilfen die besten Hilfen.
Eine solche Hilfe ist die traditionelle Zusammenarbeit mit dem Jugendclub Sellerhausen. Die Teilnahme am Wasserfest mit seinem Flugtag und dem Seifenkistenrennen am Fockeberg sind einige Beispiele für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.
Ich stehe durch meine vielfältigen Erfahrungen gern interessierten Vereinen zur Seite.
Ich hoffe Ihnen einen kleinen Einblick in meine soziale, ehrenamtliche Arbeit gegeben zu haben.
Mit freundlichen Grüßen nach Paunsdorf,
Ronald Pohle