Ronald Pofalla
CDU

Frage an Ronald Pofalla von Ureoreg Qrexfra bezüglich Landwirtschaft und Ernährung

10. September 2013 - 07:38

Werter Herr Pofalla,

zuerst möchte ich auf die Einkommensungleicheit in Deutschland ( http://www.boeckler.de/42128_42150.htm ) zu sprechen kommen. Die Löhne sind zuletzt stärker gestiegen. Trotzdem liegen sie real immer noch unter dem Niveau der Jahrtausendwende. Und deutlich zurück hinter den Gewinn- und Vermögenseinkommen ( http://www.nachdenkseiten.de/?p=18538#h04 ).
Wie wird die CDU dem Auseinandergehen der Schere entgegenwirken?
Sehen Sie in der Konzentrierung von Vermögen nicht eine Gefahr für die Demokratie, da viel Geld auch viel Macht und Einflußnahme bedeutet?

Die Landwirtschaft in Deutschland ist auf einem besorgniserregendem Weg: immer mehr Gentechnik, Konzentration der Landwirtschaft auf immer weniger Betriebe, Verödung von Böden, Vergiftung von Lebensmittel (Glyphosat) und so weiter ( http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/index.html ).
In wie weit unterstützt die CDU nachhaltige und ökologische Landwirtschaft wie sie z.B. in Frankreich durch geführt wird (Agroforst - http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/agroforst-102.html )?
Wie kritisch sehen Sie den Einsatz des Unkrautgifts Glyphosat?
Was unternimmt die CDU um die Spekulation mit Agrarohstoffen/Lebensmittel radikal zu begrenzen?

In Deutschland hat die Intensivierung der Landwirtschaft zu einem dramatischen Artensterben geführt. Wie will die CDU dem entgegenwirken?
Was halten Sie von dem Projekt "Modellgemeinde Biodiversität Tännesberg" ( http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/landwirtschaft-170.html )? Wäre dies ein Vorzeigeprojekt für viele andere durch Agrar- und Landwirtschaft geprägten Gemeinden resp. Provinzen wie z.B. dem Kleverland?

Wie steht die CDU zur Gentechnik? Wird die CDU sich dafür stark machen, dass dem Bürger jegliche Information über den Einsatz von Gentechnik zur Gewinnung bzw. Erzeugung von Lebensnmittel zügig und kostenlos zur Verfügung gestellt werden?

Es grüßt Sie aus Kleve

Herbert Derksen

Frage von Ureoreg Qrexfra

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.