Portrait von Ralf Neubauer
Ralf Neubauer
SPD
83 %
/ 6 Fragen beantwortet

Frage an Ralf Neubauer von Martin W. bezüglich Gesundheit

Sehr geehrter Herr Neubauer,

mein Thema ist Werbung im öffentlichen Raum, insbesondere das Geschäftsmodel von Firmen wie WallDecaux und Ströer, die Hamburg im Austausch für etwas Geld und Stadtmobiliar zu einer Dauerwerbesendung verwandeln dürfen.

Unter Zuhilfenahme des wissenschaftlich gut belegten Mere-Exposure-Effekts werden Menschen durch zig tausendfache Wiederholung von Werbebotschaften im öffentlichen Raum unterbewusst manipuliert.

Um zwei Beispiele zu nennen: Parship (Online-Dating) und Iqos (Nikotinprodukt). Beim ersteren wird Betrachter*innen ein Mangel suggeriert („ich habe keine*n Traumpartner*in), beim zweiten wird ein abhängig machendes Produkt als cooles Lifestyle-Accessoire dargestellt („wenn ich an diesem Dampfgerät nuckele bin ich cool und sexy“).

Vom System Außenwerbung profitieren nur wenige börsennotierte Unternehmen.
Geschädigt werden viele Menschen und zwar von klein auf - süchtig, pleite, gestresst, unzufrieden.
Niemand hat zu dieser Werbeform eine Einwilligung gegeben. Es ist nicht möglich ihr zu entkommen.

Ich möchte Sie, als Mitglied des Ausschusses für Gesundheit fragen:

1. Befürworten Sie, Außenwerbung in Zukunft einzuschränken?
2. Wann beginnen die Ausschreibungen neuer Verträge über die Ausübung der Werberechte auf öffentlichem Grund? Werden Sie daran mitarbeiten?
3. Wie stehen Sie dazu, Fahrgastunterstände und anderes Stadtmobiliar zukünftig ohne Public Private Partnership zu beschaffen?

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen
Martin Weise

Frage von Martin W. am
Thema

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von Ralf Neubauer informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie Ralf Neubauer dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.
Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Ralf Neubauer
Ralf Neubauer
SPD