Olaf Böttger

| Abgeordneter Hamburg 2008-2011
Olaf Böttger
Frage stellen
Jahrgang
1956
Berufliche Qualifikation
Diplom-Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
Direktor einer Seniorenpflegeeinrichtung im Unternehmen michael fuchs, MdHB
Wahlkreis

Wahlkreis 12: Bramfeld - Farmsen-Berne

Parlament
Hamburg 2008-2011
Parlament beigetreten
12.03.2008
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrter Herr Böttger,

ich schildere Ihnen mein Problem und hätte gerne eine Antwort darauf, wie dieser nicht aushaltbarer Zustand...

Von: Qnavry Xenhf

Antwort von Olaf Böttger
CDU

Lieber Familie Kraus,

als Gesundheitspolitiker bin ich in Ihrer äußerst prekären Lage nicht der wirklich richtig kompetente Ansprechpartner...

# Gesundheit 26Jan2011

Wahlentscheidend werden für mich die mehrheitlichen Aussagen der Bürgerschaftskandidaten sein, wie künftig in Hamburg die Maßnahmen gegen die...

Von: Ibyxre Unyyjnß

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Die Änderungen haben dazu geführt, dass speziell in den letzten 4 Jahren eine massive Expansion des Marktes der Spielhallen bzw. der Geldspielgeräte zu beobachten ist. (...)

# Finanzen 29Okt2010

Sehr geehrter Herr Böttger,

ich bin hamburger Beamter. Auf der Personalversammlung versicherte mir mein Präses, welch hochgeschätzte,...

Von: Uryzhg Thttre-Jöueznaa

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) ja, ich werde der Streichung des Weihnachtsgeldes zustimmen, weil Hamburg bekanntlich ein erhebliches Haushaltsproblem hat und die Ausgabenstruktur des Hamburger Haushalts nennenswerte Einsparungen ohne Einbeziehung der Personalkosten kaum möglich macht. (...)

Sehr geehrter Herr Böttcher,

da Senator Ahlhaus nicht mehr über abgeordnetenwatch.de zu erreichen ist richte ich meine Frage an Sie:
...

Von: Xynhf Arvyybx

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) In rot - grünen Regierungszeiten war dies seitens der SPD nie so und genau dieses können viele GAL - Anhänger der SPD auch nicht vergessen. Warum sollte sich die GAL sklavisch an die SPD hängen und sich damit zukünftig jeglicher Handlungsalternativen berauben? Vertragsbruch ist nicht Stil der GAL, soweit ich sie kennengelernt habe. (...)

Sehr geehrter Herr Boettger,

„Was halten Sie von den Vorwürfen gegen Christoph Ahlhaus wegen seiner Kontakte zu einer Heidelberger...

Von: Revp Obnxlr

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Wenn nun einige Medien und die Opposition versuchen, mit allerlei Zeitungsenten Christoph Ahlhaus zu diskreditieren, so ist dies auf das Heftigste zu verurteilen. Ein "Conkneipant" einer Studentenverbindung ist, wenn man mal ein Lexikon bemüht, eindeutig ein Gast und niemals ein Mitglied. (...)

# Schulen 2Juli2010

Am 18. Juli ist die Wahl zum Volksbegehren zur Schulreform. Wie stehen Sie dazu?

Mit freundlichen Grüßen
Britta Heitmann

Von: Oevggn Urvgznaa

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Wir setzen uns gemeinsam mit allen anderen Fraktionen der Hamburgischen Bürgerschaft für die Schulreform ein, weil wir darin die Chance sehen, alle Schülerinnen und Schüler besser als bisher zu fördern. Die Reform verbindet qualitative und strukturelle Veränderungen. (...)

# Gesundheit 29Juni2010

Sehr geehrter Herr Böttger,

wieso wird in Hamburg der Alkoholgenus bei Schwangeren immer noch verharmlost und belächelt, obgleich doch die...

Von: Vavf Ebfraxr

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Ich habe als zuständiger Fachsprecher für Drogen und Sucht der CDU - Bürgerschaftsfraktion bereits im Jahre 2006 einen zweitägigen, gesundheitspolitischen Kongress zum Thema "Alkohol und Schwangerschaft" in Hamburg organisiert. Leider gibt es auch heute noch Menschen in unserer Stadt, denen die dramatischen Folgen des Alkoholkonsums während der Schwangerschaft nicht bekannt sind und denen das Krankheitsbild des FASD nichts sagt. (...)

# Familie 16Juni2010

Sehr geehrter Herr Böttger,

vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Mich beschäftigt eine weitere Sache, nämlich die Erhöhung der...

Von: Puevfgvar Uötr

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) die kürzlich vom Senat verabschiedeten Anpassungen der Gebührensätze in der Kindertagesbetreuung sind ein schmerzliches Zugeständnis an die Folgen der Wirtschaftskrise, die auch in Hamburg zu erheblichen Sparzwängen geführt hat. Umso mehr ist es als ein Erfolg zu werten, dass die allgemein angespannte finanzielle Situation nicht zu Einsparungen im Bereich der Kindertagespflege geführt hat. (...)

# Gesundheit 14Juni2010

Sehr geehrter Herr Böttger,

bekanntlich gilt auch Glücksspiel als Sucht. Wie beurteilen Sie als Fachsprecher Drogen und Sucht der CDU-...

Von: Puevfgvar Uötr

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) zur Vermeidung von Glücksspielsucht bedarf es, wie bei jeder Sucht einer Vielzahl von präventiven Maßnahmen (u.a.Maßnahmen zur freiwilligen Selbstkontrolle, Schulung von Mitarbeitern, zeitliche Einsatzbeschränkungen etc.) Mit dem Hamburger Spielcasino und speziell dem derzeitigen Betreiber der Achterfeld KG arbeiten wir diesbezüglich seit Jahren erfolgreich zusammen. Der aktuelle Trend der Marktverlagerung aber zugunsten der dezentralen Spielhallen und der vielfältigen Spielmöglichkeiten im Internet machen mir große Sorgen. (...)

Sehr geehrter Herr Böttger,

mir ist aufgefallen, das es am Bramfelder See, einem wunderschönen Naherholungsgebiet keine Toilette mehr gibt...

Von: Xney-Urvam Oenhre

Antwort von Olaf Böttger
CDU

Sehr geehrter Herr Brauer,

Sie haben mit ihren Ausführungen völlig recht. Ich habe mich daher zuständigkeitshalber sofort an das Bezirksamt...

# Schulen 26Nov2009

Sehr geehrter Herr Böttger,

ich wollte mal fragen wieso die Eltern für den Transport zum, von der Schulbehörde vorgegebenen (= Pflicht),...

Von: Near-Znephf Fgebuznaa

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Für wirtschaftlich bedürftige Familien im Sinne der Lernmittelverordnung und für Schülerinnen und Schüler an speziellen Sonderschulen werden die Fahrtkosten für das obligatorische Schulschwimmen aus Haushaltsmitteln finanziert. Darüber hinaus wäre es natürlich wünschenswert, wenn der Transport für alle Kinder kostenlos wäre. (...)

# Soziales 13Okt2009

Hallo.
Ich interesserie mich für das Projekt der kontrollierten Drogenabgabe in Bremen. Ich weiß das dieses Modell auch in Hamburg läuft....

Von: Anqvar Treqrf

Antwort von Olaf Böttger
CDU

(...) Sie meinen sicherlich unsere politische Unterstützung des Heroinmodells (kontrollierte Abgabe von Heroin an Schwerstabhängige).Unter diesem Stichwort sollte Sie sich an die Bremer Gesundheitsbehörde zwecks lokaler Aufklärung wenden. Sollten sich inhaltlich zu dem Modell noch Fragen ergeben, so melden Sie sich bitte noch einmal bei mir. (...)

%
12 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

NPD-Verbot

16.09.2009
Dagegen gestimmt

Bebauungsplan Wohldorf-Ohlstedt

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.