Norbert Knopf
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
20 / 20 Fragen beantwortet

Lieber Herr Knopf, kennen Sie diese Studie: https://link.springer.com/article/10.1007/s10654-021-00808-7 ? Wie passt das zu Ihrer Auffassung, die Ungeimpften seien Schuld?

Frage von Torben S. am
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage 7 Stunden

Sehr geehrter Herr S.,

vielen Dank für Ihr Interesse an Gesundheitsthemen. Vielen Dank auch für den Hinweis zur Studie. Die Studie stützt meine bisherigen Ausführungen. Ich habe nie behauptet, dass die Ungeimpften  "Schuld" seien. Das Infektionsgeschehen ist im ständigen Wandel. Ursprünglich war die Hoffnung, dass Geimpfte das Virus nicht weitergeben kann. Inzwischen ist klar, dass eine Weitergabe möglich ist, da der Antikörperschutz nach 3 Monaten nachlässt. Deshalb werden aktuell Booster-Impfungen durchgeführt. Alte Studien zur Übertragung des Virus hat diese Erkenntnis nur teilweise abgedeckt. Insgesamt bleibt es jedoch, dass Geimpfte (im 3-Monatszeitraum) das Virus weniger verbreiten. Wichtiger und entscheidender ist jedoch, wer landet auf einer Intensivstation. Hier ist weiterhin klar, dass Ungeimpfte um den Faktor 20 häufiger ankommen. Impfdurchbrüche nehmen aktuell zu, da auch hier der Schutz mit der Zeit abnimmt. Auch gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Impfstoffen.

Im Fazit ist aktuell zu vermerken, dass Impfen vor schwerer Erkrankung zuverlässig schützt. Das Infektionsgeschehen ist nur in den ersten 3 Monaten nach einer Impfung reduziert. 

Freundliche Grüße

Norbert Knopf

Quellen:

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/Dritte-Impfung-mit-Comirnaty-frischt-Schutz-zuverlaessig-auf-423903.html

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/-COVID-Geimpfte-uebertragen-selten-Viren-auf-ungeimpfte-Mitbewohner-422714.html

https://www.aerztezeitung.de/Nachrichten/SARS-CoV-2-Virusvarianten-Impf-Booster-bei-Genesenen-erhoeht-Schutzwirkung-421997.html

Was möchten Sie gerne wissen von:
Norbert Knopf
Bündnis 90/Die Grünen