Michael Schweiger

| Kandidat Hamburg 2011-2015
Michael Schweiger
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Wandsbek
Berufliche Qualifikation
Diplom-Sozialpädagoge, Diplom-Betriebswirt
Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführer der ARINET GmbH - Das Arbeitsintegrationsnetzwerk -
Wahlkreis

Wahlkreis 12: Bramfeld - Farmsen-Berne

Parlament
Hamburg 2011-2015

Die politischen Ziele von Michael Schweiger

Mächtig sein, um andere zu ermächtigen. Die grüne
Schul- und Bildungspolitik ist mir dafür ein besonderes
Beispiel. Bildungsgerechtigkeit und nachhaltiges Wirtschaften
sind meine grünen Anker in der Partei. Ich
selber verstehe mich als Gemeinwesenarbeiter. So
habe ich vor 20 Jahren mein Sozialpädagogik-
Studium geführt, 10 Jahre mit herausfordernden
Jugendlichen gearbeitet und bin, nach einem
betriebswirtschaftlichen Studium seit 8 Jahren in der
beruflichen Rehabilitation von schwerbehinderten
und psychisch erkrankten Menschen tätig.
Die Verbesserung der Lebenssituation von Menschen
mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen und von
Kindern und Jugendlichen in den Quartieren, das ist
mir ein besonderes Anliegen.
Eine Herzensangelegenheit ist mir die Förderung einer
aktiven Stadtteilkultur in Bramfeld Steilshop und
Farmsen-Berne. für jung und alt. Kinder und Jugendliche
benötigen Orte des Lernens und Erlebens. Dafür
möchte ich mich stark machen.

Über Michael Schweiger

Geboren in Hamburg, aufgewachsen im Landkreis
Stade lebe ich seit 12 Jahren in Wandsbek. Zu meiner
Leidenschaft, mich besonders in Bramfeld Steilshoop
und Farmsen-Berne politisch zu engagieren kam ich
über die Arbeit mit Kindern. Ich habe viele Jahre in
einer Jugendeinrichtung in Farmsen gearbeitet und
darüber einen sehr guten Einblick über die Angebote
und das Leben in den Stadtteilen des Hamburger
Ostens gewonnen. So engagierte ich mich lange Zeit
im Kinder- und Jugendhilfeausschuss und war als
Bezirksabgeordneter für die Stadtteile im Wahlkreis
12 zuständig.
Hier entstand eine ganz persönliche Bindung zu den
so unterschiedlichen Stadtteilen. Auf der einen Seite
deas sehr verdichtete abe dennoch grüne Steilshoop .
Gleich daneben das weitläufige aber nicht weniger
grüne Bramfeld, Dazwischen der Bramfelder See,
dessen Rehnaturierung auf der umweltpolitischen
Agenda weit oben steht
Ich freue mich,sehr, Sie zukünftig in der hamburgischen
Bürgerschaft vertreten zu können.

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 17Feb2011

Herr Schweiger,

Das Wettbewerbsrecht beinhaltet die Möglichkeit, bei der Vergabe öffentlicher Aufträge Soziale Kriterien anzuwenden. Das...

Von: Nagba Fraare

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Konkret zu Ihrer Frage: Durch die Modernisierung des Vergaberechts und die Umsetzung der EU-Richtlinien ist die explizite Zulassung sozialer und ökologischer Aspekte, die bisher häufig als vergabefremd angesehen wurden, bei der Auftragsvergabe einfacher geworden. (...)

# Soziales 17Feb2011

Sehr geehrter Herr Schweiger,

es wurden Ihnen ja schon Fragen zu dem Thema "Arbeitsplätze für Menschen mit Handicaps" gestellt.

Sie...

Von: Wnava Erguzrvre

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Ich kann bestätigen, dass es viele Firmen gibt, die Menschen mit Behinderung gegenüber skeptisch gegenüber stehen. Hier ist noch eine Menge Beratungs- und Aufklärungsarbeit notwendig. Mir ist es vor allem wichtig, dass diese Menschen sowohl in Betrieben als auch in der Politik eine Lobby, also starke Fürsprecher, erhalten. (...)

# Wirtschaft 17Feb2011

Sehr geehrter Herr Schweiger,

durch welche kurzfristigen Maßnahmen können die kleinen und mittleren Gewerbetreibenden im Wahlkreis 12...

Von: Guvyb Obpx

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Im Rahmen des (Hamburger) Konjunkturprogrammes wurde ein ganzes Maßnahmebündel zur Stärkung des Mittelstandes auf den Weg gebracht. Schauen Sie hierzu gerne in die entsprechende Drucksache 19/2250 in der Parlamentsdokumentation. (...)

# Soziales 16Feb2011

Sehr geehrter Herr Schweiger,

ich hätte gern gewusst, wie Sie zum Thema "Wegfall des Weihnachtsgeldes" für die hamburgischen Beamten stehen...

Von: Nezva Xhgfpuxr

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Zunächst einmal möchte ich vorausstellen, dass sich die GAL für die volle Übernahme der Ergebnisse von Tarifverhandlungen im Öffentlichen Dienst auch für den Beamtenbereich einsetzt. (...)

# Soziales 16Feb2011

Hallo Herr Schweiger,

leider sind von den Betrieben die gegründet wurden, um leidensgerechte Arbeitsplätze in verschiedenen Bereichen für...

Von: Gbefgra Onhznaa

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Geschützte Arbeitsplätze für Menschen mit psychischer Erkrankung, wie sie in sogenannten Integrationsbetrieben bereitgestellt werden, stellen für mich und die Grüne Partei ein wichtiges und ausbaufähiges Förderinstrument dar. Die Situation ist für die Menschen mit psychischer Erkrankung am Arbeitsmarkt absolut unbefriedigend und bedarf einer klaren politischen Impulsgebung. (...)

Warum wird der Straßenzug Heukoppel, Fahrenkrön, Neusurenland als eine der ersten Straßen in Bramfeld / Farmsen mit Salz gestreut. Diese Strecke...

Von: Ubefg Gvrgmr

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Auch ich habe den Eindruck, dass die Sorge um nicht zügig geräumte Straßen in diesem Winter etwas sonderbare Blüten treibt. Die von Ihnen genannten Straßenzüge sind mir persönlich gut bekannt und ich teile Ihr Unverständnis zum überzogenen Einsatz der Streusalze. Wir haben in Bramfeld mit der Seebek und der Osterbek gleich 2 natürliche Gewässer, die in diesem Winter voraussichtlich einen überdurchschnittlich hohen Anteil an belastetem Schmelzwasser aufnehmen müssen. (...)

# Stadtplanung 12Feb2011

Hallo Herr Schweiger,

gerne wüßte ich, wie Sie zum geplanten Bauprojekt Altonas neue Mitte stehen. Hier soll ab 2013 der Bau von ca. 2000...

Von: Puevfgvar Fpurharznaa

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Die Bebauungsplanung zur "Neuen Mitte Altona" ist meines Erachtens ein gutes Beispiel für eine Neubauplanung/Quartiersentwicklung, die Aspekte des genossenschaftlichen und des sozialen Wohnungsbaues in einer durchmischten und zugleich attraktiven Struktur verbindet. (...)

# Gesellschaft 8Feb2011

Sehr geehrter Herr Schweiger,

beim Thema Cannabis bin ich langfristig für kontrollierten Fachhandel statt Schwarzmarkt.

Solange der...

Von: Trbet Sbefgre

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Ein spannendes Thema bleibt die Fragestellung der Cannabislegalisierung (auch als alte Grüne Forderung) auch vor dem Hintergrund neuester med. neurologischer Forschungen. (...)

# Arbeit 7Feb2011

Hallo Herr Schweiger,
der Zugang für Menschen mit Behinderungen zu sozialversicherungspflichtiger Arbeit bleibt schwer und die jüngsten...

Von: Guvyb Obpx

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) 5. Die Förderstruktur der Arbeitsagentur und des Jobcenters muss noch konsequenter auf die Belange von Menschen mit Behinderung abgestimmt werden. Hier wird es darauf ankommen, dass Hamburg seinen Einfluss in der sogenannten "gemeinsamen Einrichtung" (ehemalige Arge) geltend macht zu Gunsten einer stadtteilbezogenen Beschäftigungs- und Förderstruktur. (...)

# Soziales 4Feb2011

Sehr geehrter Herr Schweiger,
1.Hunderte von behinderten oder psychisch kranken Hamburgern mit hohem Hilfebedarf sind gezwungen, in...

Von: Unaf Wbpuvz Zrlre

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Ich weiß, dass die sog. "auswärtige Unterbringung" für Menschen mit Behinderungen, die ihren Lebensbezug in Hamburg haben, nicht tragbar ist und häufig die persönliche Situation durch Trennung von Angehörigen und Freunden zusätzlich verschärft wird. Ich möchte mich in der nächsten Legislatur dafür einsetzen, dass die zuständige Behörde gemeinsam mit den Verbänden und den Hamburger Einrichtungen einen Masterplan "sozialpsychiatrische Versorgung" auf den Weg bringt. (...)

Sehr geehrter Michael Schweiger!
Die Situation an den Schulen ist zum Teil schwerwiegend, grade die Grundschulen sind auch personell...

Von: Flyivn Ebguoneg

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Leitungsstellen der Grundschulen sind finanziell weniger gut ausgestattet, als die weiterführenden Schulen – das ist richtig. Allerdings haben wir bereits im vergangenen Jahr die Besoldung der Schulleitungen in einem ersten Schritt reformiert und auch erhöht. So werden Schulleitungen von Stadtteilschulen und Gymnasien inzwischen gleich besoldet. (...)

“The End is near. I have no illusions about this regime or its leader, and how he will pluck us and hunt us down one by one till we are over and...

Von: Senhxr Fvyoreznaa

Antwort von Michael Schweiger
DIE GRÜNEN

(...) Die wirtschaftliche Bedeutung aus Perspektive der Hafenentwicklung halte ich für vergleichsweise gering. Innerhalb dieser extremen wachsenden (zivilen) Welthandelsstruktur mit Drehscheibe Hamburg als drittgrößter europäischer Seehafen, sollte dieser auch ohne Rüstungsexporte nicht "dem Untergang geweiht" sein. Insofern sind wirtschaftliche Alternativen, die Sie zu Recht ansprechen, sehr wohl gestaltbar. (...)

%
20 von insgesamt
20 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.