Portrait von Michael Link
Michael Link
FDP

Frage an Michael Link von Zngguvnf Jntare bezüglich Innere Sicherheit

16. September 2017 - 17:09

Sehr geehrter Herr Link,

wie stehen Sie zu diversen Vorfällen in deutschen AKW´s bezugnehmend u.a. auf die Vertuschungsversuche im AKW Phillipsdorf?
https://www.youtube.com/watch?v=r-kanzFZUW0

Wenn a) die zuständige Aufsichtbehörde über Störfälle informiert war, jedoch Geheimhaltung vereinbart wurde, um die geplante Laufzeitverlängerung der dt. Atomanlagen nicht zu gefährden...
und b) Maßnahmen zum Schutz vor Flugzeugabstürzen (auf Veranlassung der AKW-Betreiber) einfach mal schnell aus dem Atomgesetz gestrichen wurden?
Halten Sie es angesichts dieser Vorfälle noch für rechtens oder akzeptabel, daß die Atomkonzerne dann die Regierung wegen der zeitweise erhobenen Brennelementesteuer verklagten (die wir als Verbraucher dann durch Steuerabzüge zahlen)?
...sowie die Entsorgungskosten nuklearer Abfälle dann auch noch blechen dürfen? Ganz zu schweigen vom legalen Weiterbetrieb dieser AKW?

Oder der Abgasbetrug in großem Stil ohne jedwede Entschädigung für die Menschen, die die seit Jahren erhöhten Schadstoffe abkriegten?
Wäre es nicht an der Zeit endlich eine Entschädigung von den Verantwortlichen aus Politik und Autoindustrie zu fordern, zumindest für die Menschen, die sie beanspruchen?
Oder sollen wir für die uns zugefügten -permanent weitergehenden- Gesundheitsschäden (lungengängige Feinstaubpartikel gelangen direkt in die Blutbahn!) auch noch Danke sagen?

MfG M. Jntare

Frage von Zngguvnf Jntare

Diese Frage wurde nicht beantwortet. Da diese Frage im Kontext einer vergangenen Parlamentsperiode gestellt wurde, kannst Du Dich leider auch nicht mehr über eine Antwort informieren lassen. Diese Funktion ist für diese Frage deaktiviert.