Frage an
Metin Hakverdi
SPD

In Billstedt läuft es mit der Beteiligung von Migranten schon recht gut. Was wollen Sie tun,um auch in Zukunft ein friedliches Miteinander im Stadtteil zu befördern.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
03. Februar 2008

(...) Ein friedliches Zusammenleben in Billstedt, Hamburg oder Deutschland wird nur gelingen, wenn wir eine soziale und gerechte Gesellschaft pflegen. In einer gerechten Gesellschaft kann Integration nur „soziale“ Integration bedeuten. Chancen und Risiken müssen gerecht verteilt sein – unter alt eingesessenen Einheimischen und Migranten. (...)

Frage an
Metin Hakverdi
SPD

Hallo Herr Hakverdi,

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
05. Januar 2008

(...) Ich möchte hier aber auf ein Problem aufmerksam machen, dass schon in der Vergangenheit bestand und wohl auch in Zukunft immer wieder gern aus der Mottenkiste geholt werden wird: Das Ausspielen von Teilen der Bevölkerung gegeneinander. Ich habe in zahlreichen Gesprächen, nicht nur in Wilhelmsburg und Billstedt, mitbekommen, dass es eine Art „Konkurrenzkampf“ zwischen den Stadteilen Billstedt, Rothenburgsort, Veddel und Wilhelmsburg gab und gibt. Als Beispiel darf ich den Satz einer Billstedterin zitieren, die mir sagte: „Wilhelmsburg hat ja nun seine Bau- und Gartenschau bekommen, nun sind auch wir Billstedter dran!“ Dieser Satz ist nicht ganz falsch. (...)