Matthias Ilgen
SPD
Profil öffnen

Frage von Unaf Xenhfr an Matthias Ilgen bezüglich Wirtschaft

# Wirtschaft 02. Aug. 2017 - 22:07

Sind sie für oder gegen das Fracken in Schleswig-Holstein?

Von: Unaf Xenhfr

Antwort von Matthias Ilgen (SPD)

Sehr geehrter Herr Xenhfr,

vielen Dank für Ihre Frage, die ich hiermit gerne beantworten möchte. Ich stehe dazu: Unkonventionelle Fracking gehört verboten! Fracking jeglicher Art, generell in allen Einzugsgebebieten von Wasserentnahmestellen, sowie in Talsperren und natürlichen Seen, die zur öffentlichen Wasserversorgung dienen, ferner in Wasserschutz- und Heilquellenschutzgebieten muss ausgeschlossen sein. In dieser Maßnahme sehe ich einen großen Erfolg - nur so bekommen wir die Erdgasförderung in Deutschland sauber.

Das von der SPD-Bundestagsfraktion in dieser Legislaturperiode durchgebrachte Gesetz schafft Rechtssicherheit für die Unternehmen und die betroffenen Bürgerinnen und Bürger vor Ort. Es regelt darüber hinaus wirksamen Schutz für Mensch und Umwelt. Sämtliche Umweltstandards beim seit den 1960er Jahren betriebenen konventionellen Fracking werden erheblich verbessert. Unkonventionelles Fracking wird lediglich an maximal vier Stellen zu wissenschaftlichen Zwecken zugelassen. Aber nur, wenn das betroffene Bundesland zuvor zugestimmt hat. Am Ende der wissenschaftlichen Forschung hat der Deutsche Bundestag das letzte Wort. Auch dafür habe ich mich gemeinsam mit der SPD stark gemacht!

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen zu haben.

Mit besten Grüßen nach Heide,
Matthias Ilgen

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.