Fragen und Antworten

Frage an
Martin Truckenbrodt
ÖDP

(...) Die Realisierung eines kostenlosen PersonenNahverkehrs ist nach meiner Meinung dringend notwendig, das sollte auch für die Bahn überlegt werden. Was möchte die ÖDP genau umsetzen.

Umwelt
05. Oktober 2019

(...) Bei diesem Thema steht zuerst das Land in der Pflicht. Da es sich beim ÖPNV eh um ein Zuschussgeschäft handelt, kann und sollte geprüft werden, ob im ersten Schritt eine Einführung eines kostenlosen ÖPNV zumindest für Schüler, Studenten, Renter und andere Bedürftige finanzierbar ist. Ist dies möglich, dann müssen natürlich als nächstes die Kommunen eingebunden werden. (...)

Frage an
Martin Truckenbrodt
ÖDP

(...) Das Problem vieler Menschen besteht also nicht nur darin, was der ÖPNV kostet, sondern ob es an ihrem Wohnort überhaupt ÖPNV gibt. So würde nur die Landbevölkerung mit der geplanten CO²-Abgabe bestraft, da sie zum Individualverkehr gezwungen ist. (...)

Verkehr und Infrastruktur
03. Oktober 2019

(...) Dazu braucht es jedoch individuelle Lösungen. Nur wenn Fahrpläne quantitativ attraktiv und optimal miteinander vernetzt sind und wenn man unabhänig vom Verkehrsmittel und nur mit einem Ticket von A nach B kommt, wird ein solches Angebot angenommen werden. Hierzu fehlt der politische Wille, insbeondere auch bei der interkommunalen Zusammenarbeit. (...)

Über Martin Truckenbrodt

Ausgeübte Tätigkeit
IT-Administrator
Berufliche Qualifikation
gelernter Energieelektroniker
Geburtsjahr
1971

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Thüringen
2019

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Sonneberg I
Wahlkreis:
Sonneberg I
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1

Kandidat EU-Parlament
2019

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Bund
Wahlkreis:
Bund
Wahlliste:
Bundesliste
Listenposition:
12

Kandidat Bundestag
2017

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis:
Suhl - Schmalkalden-Meiningen - Hildburghausen – Sonneberg

Kandidat EU-Parlament
2014

Angetreten für: ÖDP
Wahlkreis: Bundesliste
Wahlkreis:
Bundesliste
Wahlliste:
Bundesliste
Listenposition:
90