Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP
96 %
1040 / 1078 Fragen beantwortet
Frage von Mark B. •

Sehr geehrter Herr Buschmann, Angesichts des demographischen Wandels und des bevorstehenden Ausscheidens der Babyboomer-Generation aus dem Erwerbsleben, würde ich gerne von Ihnen wissen:

welche konkreten Maßnahmen Ihre Partei ergreifen wird, um die sich abzeichnenden Herausforderungen in Bezug auf den Arbeitsmarkt und die Rentensicherung zu bewältigen. Wie plant Ihre Partei, die Lücken zu füllen, die durch das Ausscheiden dieser großen Altersgruppe aus dem Erwerbsleben entstehen werden?

Mit freundlichen Grüßen

Portrait von Marco Buschmann
Antwort von
FDP

Sehr geehrter Herr B.,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wir leben in der Tat in einer alternden Gesellschaft. Die geburtenstarken Jahrgänge, die sogenannten „Babyboomer“, gehen in den nächsten Jahren in Rente. Auf immer mehr Rentnerinnen und Rentner kommen immer weniger junge Menschen, die Beiträge in die gesetzliche Rente einzahlen. Dadurch droht die Finanzierung der gesetzlichen Rente immer weiter in Schieflage zu geraten.

Mit dem Generationenkapital stellen wir jetzt die Weichen, damit die Rente auch in Zukunft sicher und generationengerecht bleibt. Dazu nutzen wir die Chancen des Kapitalmarkts. Mit dem Einstieg in die Aktienrente sorgen wir dafür, dass die Beitragszahlerinnen und Beitragszahler künftig entlastet werden. So schaffen wir Sicherheit und Fairness für alle Generationen.

In den kommenden Jahren werden wir einen Milliarden-Kapitalstock aufbauen und breit gestreut an den globalen Kapitalmärkten investieren. Ab Mitte der 2030er Jahre sollen die Kapitalerträge dann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Rente nachhaltig zu sichern – ohne die Beitragszahler zu überfordern und ohne immer mehr Steuergeld in die Rente fließen zu lassen. Das ist ein erster wichtiger Schritt zu einer enkelfitten Rente.

Freundliche Grüße
Dr. Marco Buschmann MdB

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Marco Buschmann
Marco Buschmann
FDP