Marco Buschmann
FDP

Frage an Marco Buschmann von Oevgn Fpuhera bezüglich Außenpolitik und internationale Beziehungen

Der letzte Welt-AIDS-Kongress in 2004 in Bangkok hat festgestellt, dass die offizielle AIDS-Politik gescheitert ist: immer mehr Menschen infizieren sich weltweit (laut UNAIDS waren 2004 39,4 Millionen infiziert), immer mehr Menschen sterben an AIDS. AIDS ist weltweit bei den 15- bis 59-jährigen die Todesursache Nummer 1. Obwohl lebensrettende Medikamente zur Verfügung stehen, wird aus Gewinngründen über 90% der Infizierten eine Behandlung vorenthalten. Mit Medikamente für nur wenige geben wir uns nicht zufrieden.

Wir bitten Sie um Stellungnahme, ob Ihre Partei dafür eintritt, dass
1. zumindest in den ärmeren Ländern Präventionsmaßnahmen und AIDS-Medikamente kostenlos zur Verfügung gestellt werden
2. die Schulden der ärmsten Länder erlassen werden, damit in den betroffenen Ländern Mittel für eine umfassende Gesundheitsversorgung und zur AIDS-Bekämpfung freigesetzt werden
3. Menschenrechte vor Patentrechte gehen. Patente der internationalen Pharmakonzerne dürfen nicht verhindern, dass Millionen Betroffene preiswerte bzw. kostenlose Medikamente erhalten.

Frage von Oevgn Fpuhera
Antwort von Marco Buschmann
16. August 2005 - 12:54
Zeit bis zur Antwort: 15 Stunden 53 Minuten

Eine weitaus qualifiziertere Antwort als ich kann Ihnen zu diesem wichtigen Themenfeld Herr Markus Löning aus der FDP-Bundestagsfraktion geben. Er ist unter markus.loening@bundestag.de zu erreichen.

Beste Grüße sendet Ihnen
Marco Buschmann