Frage an
Manfred Grund
CDU

Sehr geehrter Herr Grund,

Arbeit und Beschäftigung
07. September 2009

(...) Die jetzt geltenden Versorgungsregelungen zeigen eine Abkehr von den bisherigen, sich an einer Vollversorgung orientierenden Regelungen der Altersentschädigung. Begründet wird das, weil die Zeit der Parlamentsmitgliedschaft nur einen Teil des Berufslebens der Abgeordneten darstellt und auch nur für diesen Teil eine Altersentschädigung gezahlt werden soll. Der Steigerungssatz der Altersentschädigung und der Höchstversorgungssatz wurde daher gesenkt und eine Erhöhung der Entschädigung gemäß der gesetzlich vorgegebenen Orientierungsgrößen vorgenommen worden. (...)

Frage an
Manfred Grund
CDU

Ich habe von 1971- April 1991 in die FZR der DDR eingezahlt. Ich bin wegen Arbeitslosigkeit mit 18% Abzügen vorzeitig in Rente gegangen worden. Warum werde ich um meine gezahlten Beiträge von der GRV betrogen oder besser gesagt: enteignet.

Soziale Sicherung
24. Juli 2009

(...) Die Zeiten der Beitragszahlung zur FZR wirken sich rentenerhöhend aus. Deshalb kann ich Ihre Aussage, dass Sie um Ihre Beiträge enteignet wurden, nicht nachvollziehen. (...)

Frage an
Manfred Grund
CDU

Sehr geehrter Herr Grund,

Abgesehen davon, dass ich die Iniziative zur Internetzensur für überflüssig, polemisch, es ein reines Stimmenfangthema vor der Bundestagswahl halte. Habe ich trozdem 2 Fragen.

Innere Sicherheit
09. Juni 2009

(...) eine Verbindung von Internetsperren bei kinderpornografischen Angeboten und der Maut für Lkw sehe ich nicht. Im Übrigen gibt es bindende Urteile deutscher Gerichte, was mit den bei der Mauterhebung anfallenden Daten geschehen darf und was nicht. (...)

Frage an
Manfred Grund
CDU

Guten Tag Herr Grund,

Recht
05. Juni 2009

(...) vielen Dank für Ihre Frage, die ja seit Wochen so oder ähnlich hier und in andren Foren immer wieder gestellt wird. Obwohl selbstverständlich ein Erkenntnisprozess eingesetzt hat (dass die technische Umsetzung noch der Präzisierung bedarf), unterstütze ich das Vorhaben unserer Familienministerin, Inhalte mit kinderpornografischen Inhalten zu sperren. Die Unzugänglichkeit muss der erste Schritt sein, dem als zweiter eine Löschung folgen muss. (...)

Frage an
Manfred Grund
CDU

Sehr geehrter Herr Grund,

ich habe Sie bisher als sehr internetinteressierten Menschen (virtuell) kennengelernt und verfolge Ihre Veröffentlichungen auf den verschiedenen Plattformen mit Interesse.

Recht
11. Mai 2009

(...) Die Zugriffssperren sollen ausschließlich für das Thema Kinderpornografie im Internet gelten. Kinderpornografie ist im Internet gut abgrenzbar. Das Bundeskriminalamt recherchiert die gefährlichen Seiten, stellt eine Liste zusammen und gibt diese verschlüsselt an die Provider. (...)