Luise Neuhaus-Wartenberg
DIE LINKE

Frage an Luise Neuhaus-Wartenberg von Znegva Yrfpu bezüglich Wirtschaft

07. August 2014 - 19:54

Sehr geehrte Frau Neuhaus-Wartenberg,

da Sie im "Kernteam" der sächsischen Linken als "Fachfrau für Arbeit und Wirtschaft" vorgestellt wurden und zudem auf dem durchaus aussichtsreichen Listenplatz 11 der Landesliste platziert wurden, sind für alle Wählerinnen und Wähler detaillierte Angaben zu Ihrer fachlichen und beruflichen Qualifikation sehr interessant. Sicherlich sind Sie in der Lage und hoffentlich auch selber daran interessiert, diese bisherige Leerstelle in Ihrem abgeordnetenwacht-Profil alsbald zu füllen.

Bitte beantworten Sie deshalb folgende Fragen zu ihrer beruflichen Qualifikation:

1. Welche Berufsausbildung haben Sie wann mit welchem Zertifikat abgeschlossen ?
2. Welche Fachrichtungen haben Sie an welcher Hochschule von wann bis wann studiert ?
3. Welche Studienfächer haben Sie wann an welcher Hochschule mit welchem Abschluss erfolgreich absolviert ?
4. Welche hauptberuflichen Tätigkeiten haben Sie bisher von wann bis wann in welchen Branchen wahrgenommen ?
5. Mit Wirkung ab wann wurden Sie zur Prokuristin im (Ihren Eltern gehörenden) Reinigungsunternehmen FOKON bestellt ?
6. Wieviel Stunden wöchentlich haben Sie - angesichts Ihrer gleichzeitigen Beschäftigung als Mitarbeiterin des Landtagsfraktionsvorsitzenden der Linken - im ersten Kalenderhalbjahr 2014 durchschnittlich als Prokuristin gearbeitet ?

Mit freundlichen Grüßen aus Leipzig

Martin Lesch

Frage von Znegva Yrfpu
Antwort von Luise Neuhaus-Wartenberg
11. August 2014 - 10:24
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 14 Stunden

Sehr geehrter Herr Lesch,

haben Sie vielen Dank für Ihre Fragen. Details zu meiner Biographie habe ich in gebotener Ausführlichkeit in meiner KandidatInnen-Vorstellung für die öffentliche LandesvertreterInnenversammlung der sächsischen LINKEN,
siehe Link
http://www.dielinke-sachsen.de/uploads/media/lvv14_neuhausluise.pdf
und in meinem Faltblatt zur WählerInnen-Information
siehe Link
http://www.dielinke-sachsen.de/wahlen/landtagswahl/kandidierende/luise-neuhaus-wartenberg/
veröffentlicht und gebe ich hiermit gerne auch Ihnen direkt zur Kenntnis.

Sollten Sie weitere, meine politischen Vorhaben für die Zukunft betreffenden Fragen haben, lassen Sie es mich bitte wissen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Luise Neuhaus-Wartenberg

Antwort von Luise Neuhaus-Wartenberg
12. August 2014 - 08:14
Zeit bis zur Antwort: 4 Tage 12 Stunden

Sehr geehrter Herr Lesch,

wissen Sie, meine Familie hat den Schritt in die Selbstständigkeit unter den schwierigen Bedingungen der Nachwendejahre gemacht. Wir können mit Fug und Recht behaupten, unter schwierigen Bedingungen und in einer nicht ganz einfachen Branche ein Unternehmen aufgebaut zu haben, dass über 60 Menschen Arbeit und Einkommen sicherstellt und das zu fairen Konditionen. Gerade in einer Unternehmerfamilie ist man als Kind nicht Herrin des eigenen Lebens. Man entscheidet sich in einem solchen Unternehmen nicht, wann man einsteigt, sondern steht bereit, auch als studierte, aber nicht abgeschlossene Philologin, wenn es soweit ist. Ich bin mit dem Unternehmen bereits seit seiner Gründung 1993 eng verbunden. Seit 2009 bin ich regelmäßig für unser Familienunternehmen tätig gewesen, dafür wurde mir von den Geschäftsführern bereits damals besondere handelsrechtliche Vollmacht gem. § 48 HGB, Prokura, erteilt. Wie Sie sicher wissen, hat die kostenpflichtige Eintragung der Prokura ins Handelsregister gem. § 53 HGB nur deklaratorische Wirkung und wurde erst 2013 nachgeholt. Als junge Mutter hätte ich mir auch einen anderen Lebensweg vorstellen können, aber so ist es nunmal unter den schwierigen Bedingungen der ostdeutschen Wirtschaft.

Ich frage mich jetzt schon,welche fachlichen und beruflichen Kompetenzen Sie von mir als Kandidierende erwarten, da es, soweit ich es sehen kann, weder einen Studien- noch Ausbildungsgang zur Landtagskandidatin oder gar zur Abgeordneten gibt. Sollten mir entsprechende Angebote entgangen sein, würde ich mich über einen Hinweis freuen.

Einen solchen können Sie mir gerne bei einem gemeinamen Gesprächstermin geben, zu dem ich Sie hiermit herzlich einlade. Sofern Sie Interesse haben, würde ich mich über einen Terminvorschlag über meine Mailadresse luise.neuhaus-wartenberg@dielinke-sachsen.de freuen. Zu diesem Anlass würde ich mich ebenso freuen, auch mit Ihnen ins Gespräch zu kommen, wo die inhaltlichen Differenzen liegen, wenn Sie mir in Ihrer Mail schreiben, Sie teilten meine Aussagen weitestgehend, denn für Anregungen und Argumente bin ich immer offen.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihre Luise Neuhaus-Wartenberg.