Frage an
Ludwig Scheetz
SPD

(...) "(...) Natürlich wäre es gerade unter dem Gesichtspunkten des Natur- und Umweltschutzes wünschenswert, es würde ausreichenden öffentlichen Nahverkehr geben, der die Menschen zu den Regionalbahnhöfen bringt. Dann müsste niemand seinen privaten PKW nutzen. (...)

Umwelt
30. August 2019

(...) Ich glaube hier müssen wir ehrlich und realistisch sein. Ich stelle aber klar: der Ausbau des ÖPNV hat unweigerlich Vorrang, denn Sie haben Recht: die Zeit des Pkw-Individualverkehr muss schon angesichts des Klimawandels der Vergangenheit angehören. (...)

Frage an
Ludwig Scheetz
SPD

(...) entsprechend der Frage von Herrn Berg bezüglich der Umwandlung des Schütte- Lanz- Waldes in Bauland und der „temporären“ Rücknahme der Beschlussvorlage beantwortest du u.a. mit der Möglichkeit Bebauung des Königspark unter Verweis auf weniger Eingriffe in die Natur. Also doch Maximalbebauung entgegen den vielfachen und recht eindeutigen Willensbekundungen sehr vieler Einwohner? (...)

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
06. August 2019
Frage an
Ludwig Scheetz
SPD

(...) der Klimawandel ist gerade in den letzten Jahren auch für uns in Brandenburg deutlich spürbar. Anfang 2019 wurde durch eine Bürgerinitiative, Sie werden sich sSie werden sich sicher erinnernandlung von innerstädtischen Wald in Bauland in der Schütte-Lanz Straße vorerst verhindert. Die Entscheidung wurde bis nach den Wahlen vertagt. (...)

Umwelt
27. Juli 2019

(...) Meines Erachtens könnten die benötigten Wohnungen zB im Königspark geschaffen werden. Hier sind Freiflächen, es sind keine Bäume abzuholzen und eine Wohnbebauung erscheint mir sinnvoller, als eine gewerbliche Nutzung durch Logistikhallen. Aber auch hier tritt wieder das selbe Phänomen auf: Interessengegensätze. (...)

Frage an
Ludwig Scheetz
SPD

(...) Insbesondere Ihrer Analyse zu den Punkten 1 und 2 kann ich z.T. folgen, jedoch frage ich Sie, ob es nicht gerade die seit sehr vielen Jahren regierende SPD zu verantworten hat, dass die beschriebenen Zustände eingetreten sind. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
23. Juli 2019

(...) Meiner Meinung nach kann eine Partei, die seit 1990 Regierungsverantwortung in Brandenburg trägt, nicht die Verantwortung von sich weisen. Deswegen sage ich ganz klar: auch die SPD in Brandenburg hat Fehler gemacht. Zugleich möchte ich aber klarstellen, dass sich das Land Brandenburg unter Führung der SPD seit 1990 auch sehr gut entwickelt hat. (...)