Katrin Kuntze

| Kandidatin Hamburg
Katrin Kuntze
Frage stellen
Jahrgang
1964
Wohnort
Hamburg
Ausgeübte Tätigkeit
Redakteurin
Wahlkreis

Wahlkreis 15: Bergedorf

Liste
Landesliste, Platz 1
Parlament
Hamburg

Die politischen Ziele von Katrin Kuntze

Ich möchte Mobilität und Klimaschutz gleichermaßen fördern, den Ausbau des öffentlichen Nahververkehrs zügig vorantreiben und mehr Gleichberechtigung für alle Verkehrsteilnehmer.

Stärkung der Bezirke: Der Senat mischt sich regelmäßig in Bezirksangelegenheiten ein. Zuletzt z. B. beim Gewerbegebiet „Viktoriapark“, für das ein wertvolles Landschaftsschutzgebiet in Rahlstedt weichen soll, oder beim 20.000-Einwohnerstadteil „Oberbillwerder“ in Bergedorf. Ich setze mich für die Stärkung der Bezirke ein. Ich möchte erreichen, dass Bezirksversammlungsbeschlüsse und Bürgerentscheide auch für den Senat verbindlich werden und dadurch eine echte Bürgerbeteiligung stattfinden kann.

Ich stehe für eine nachhaltige Stadtentwicklung, die darauf verzichtet, Landschaftsschutzgebiete und wertvolle Natur- und Kulturflächen zu bebauen. Ein Stadtentwicklung, bei der die Bedürfnisse der Bürger und der Wunsch nach bezahlbaren Wohnraum genauso im Mittelpunkt stehen wie der schonende Umgang mit den Grünflächen.

Über Katrin Kuntze

Ich bin 55 Jahre alt und arbeite als Redakteurin. In Hamburg geboren und aufgewachsen liegt mir sehr viel an der Zukunft meiner Heimatstadt.

Als Gründungsmitglied und Vertrauensperson des erfolgreichen Bürgerbegehrens zum Stuhlrohrquartier habe ich Anfang 2018 Hochhäuser in der Bergedorfer City verhindert. Aktuell engagiere ich mich für die Volksinitiative "Bürgerentscheide verbindlich machen" (www.buergerbegehren.info) und die Bürgerinitiative "Nein zu Oberbillwerder" (www.nein-zu-oberbillwerder.de). Ich gelte als pragmatisch und sachlich, als jemand, die sich ideologiefrei und lösungsorientiert mit allen Vorschläge und Ideen auseinander setzt – auch wenn sie von anderen Parteien kommen.

Der Erfolg meiner ehrenamtlichen Tätigkeit in Bürgerinitiativen hat mich darin bestärkt, dass sich Engagement lohnt und Mitsprache möglich ist. Daher habe ich mich im Februar 2019 entschlossen, am 26. Mai 2019 für die FREIEN WÄHLER zur Hamburger Bezirkswahl anzutreten. In Bergedorf konnten wir aus dem Stand mit 2,9 % der Stimmen ein sehr gutes Ergebnis erlangt. Es fehlten nur 0,1% für den Einzug in die Bergedorfer Bezirksversammlung.

Angespornt vom guten Bezirkswahlergebnis kandidiere ich nun als Spitzenkanditatin (Liste 8, Wahlkreis 15) für die Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020. Ich bin davon überzeugt, dass ich mit meinen Erfahrungen aus den Bürgerinitiativen als Vertreterin der Hamburger*innen in der Bürgerschaft einen wertvollen Beitrag leisten kann, damit Hamburg auch in Zukunft für alle lebenswert bleibt.

Meine Schwerpunktthemen sind: Stadtentwicklung & bezahlbares Wohnen, Mobilität & Verkehr, Natur- und Klimaschutz und das Thema Stärkung der Bezirke und echte Bürgerbeteiligung.

Ich möchte alle Hamburger*innen auffordern, am 23. Februar 2020 die Bürgerschaft neu zu wählen, weil Hamburg Veränderung braucht. Wählen ist ein Bürgerrecht, aber auch eine Verpflichtung. Immer nur meckern, is' nicht – machen ist angesagt!

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Kuntze, welche Meinung vertreten Sie als Kandidatin der Freien Wähler Hamburg zur Schülerbewegung FridaysforFuture? (...)

Von: Ubytre Fgrssra

Antwort von Katrin Kuntze
FREIE WÄHLER

(...) ich untersütze den gewaltfreien Protest der FFF. Der Klimawandel und seine Folgen sind die größte Herausforderung, die die Menschheit je hatte. (...)

%
1 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.