Katja Suding
Frage an
Katja Suding
FDP

Sehr geehrte Frau Suding,

die Hamburg-SPD verplempert Millionensummen in teure, irrsinnige Verkehrsprojekte (Busbeschleunigung), dabei ist das Hamburger Straßen marode wie kaum ein zweites. Fahrradfeindlich dazu.

Verkehr
05. Dezember 2014

(...) Hamburg steht im Stau und der SPD-Senat verschärft die Situation noch durch unkoordinierte Baustellen und das unsinnige ‚Busbeschleunigungsprogramm‘. Die vielen Staus verursachen wirtschaftliche und ökologische Schäden. (...)

Katja Suding
Frage an
Katja Suding
FDP

Sehr geehrte Frau Suding,

Soziale Sicherung
22. Oktober 2013

(...) Wir wollen gewährleisten, dass alle Stadtteile bei der Suche nach Flächen und Gebäuden für die öffentliche Unterbringung einbezogen werden, gleichzeitig aber auch die soziale Struktur der Stadtteile Berücksichtigung findet, so dass soziale Brennpunkte und Eskalationen vermieden werden. Die FDP-Fraktion in der Bezirksversammlung Wandsbek hat zudem vorgeschlagen, eine Vermittlungsagentur einzusetzen, die Flüchtlinge an Privatquartiere vermittelt. (...)

Katja Suding
Frage an
Katja Suding
FDP

Sehr geehrte Frau Suding!

Es verwundert und bestürzt mich zugleich,daß die Sicherheit und Versorgung der Bevölkerung immernoch ein Thema ist,das zur endlosen Dikussion führt.

Innere Sicherheit
18. Mai 2013

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Ich stimme Ihnen zu, die Versorgungssicherheit gerade in ländlichen Gebieten ist ein sehr wichtiges Thema. Es ist daher richtig, dass die Bundesregierung mit dem Versorgungsstrukturgesetz die richtigen Rahmenbedingungen geschaffen hat, den Ärztemangel zu bekämpfen. (...)

Katja Suding
Frage an
Katja Suding
FDP

Sehr geehrte Frau Suding!

Demnächst stehen wieder Wahlen an und jede Partei versucht soviele Wähler,wie möglich zu gewinnen,um am Ende einen Erfolg für sich zu verbuchen und die nächsten vier Jahre aktiv an der Politik beteiligt zu sein.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
10. Mai 2013

(...) Ich möchte Sie aber um Verständnis bitten, dass ich die Vergangenheit unserer Kanzlerin nicht beurteilen kann. Bisher sind mir nur wenige Inhalte des angesprochenen Buches ausschließlich aus Medien bekannt. (...)