Portrait Kathrin Henneberger vor dem Tagebau Garzweiler
Kathrin Henneberger
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
/ 2 Fragen beantwortet

Warum gibt es für Solarparks keine Vorschrift, das diese hoch aufgeständert ausgeführt werden müssen, um die darunter liegende Agrafläche weiter nutzen zu können?

Sehr geehrte Frau Henneberger,
ich las gerade einen Bericht über Solarparks, welche von Großinvestoren erstellt werden, und welche dazu große Landflächen aufkaufen, bevorzugt im Osten Deutschlands: https://correctiv.org/aktuelles/klimawandel/2021/10/08/darum-gefaehrden-solar-investoren-natur-und-landwirtschaft-in-brandenburg/?mc_cid=678e518bea&mc_eid=6694c7ba9c
Hier halte ich es für dringend notwendig, dass Bund & Länder klare Vorgaben machen, dass diese Solaranlagen so hoch aufgeständert sein müssen, dass die darunter liegende Fläche weiterhin landwirtschaftliche Nutzung ermöglicht.
Wird das nicht gemacht verlieren wir wertvolle Landflächen bzw. könnte es später sehr teuer werden, die Solarparks umzugestalten.
Mit freundlichen Grüßen

Frage von Siegfried B. am
Thema
Portrait Kathrin Henneberger vor dem Tagebau Garzweiler
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 6 Stunden

Sehr geehrter Herr B.,

Leider haben die Bundesregierungen der letzten 16 Jahre viele große Fehler bei schnellem Ausbau aber auch Regulierung von Erneuerbaren Energien gemacht. Als Grüne ist es unser Ziel Solar zum Standard zu machen, beginnend mit Neubauten sowie öffentlichen und Gewerbegebäuden sowie bei Dachsanierungen. In der Fläche wollen wir neben Autobahnen, Schienen, über Parkplätzen oder eben auch in Verbindung mit landwirtschaftlicher Nutzung neue Solaranlagen entstehen lassen. Klar ist insbesondere beim letzten Punkt, dass für diese Nutzung keine wertvollen landwirtschaftlichen Flächen zur Nutzung verloren gehen dürfen.

Dafür setzten wir uns aktuell in den Verhandlungen um eine neue Regierung ein und hoffen, vieles davon erreichen zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Kathrin Henneberger

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait Kathrin Henneberger vor dem Tagebau Garzweiler
Kathrin Henneberger
Bündnis 90/Die Grünen