Karlheinz Binner
ÖDP

Frage an Karlheinz Binner von Uvyqr Yvaqare-Unhfare bezüglich Umwelt

23. September 2017 - 10:47

Stimmen Sie zu, dass der überdimensionale Stromtrassenausbau gestoppt und zugunsten des intensiven Ausbau der dezentralen Energiewende überdacht werden muss?

Frage von Uvyqr Yvaqare-Unhfare
Antwort von Karlheinz Binner
23. September 2017 - 11:24
Zeit bis zur Antwort: 36 Minuten 53 Sekunden

Sehr geehrte Frau Yvaqare-Unhfare,

da stimme ich Ihnen voll zu. Die geplanten Stromtrassen - egal ob über-
oder unterirdisch dienen lediglich dazu, überschüssig produzierten Strom in
die süd- und südosteuropäischen Länder zu exportieren. Kohlestrom hat hier
einen großen Anteil.
Energieerzeugung kann heute und muss dezentral sein. Nur so ist sie
flexibel, in der Wertschõpfung in der Region und in der Sauberkeit von der
Bevölkerung kontrolliert (keiner will ja neben einem gefährlichen oder
umweltbelastenden Großktaftwerk leben).
Die ÖDP spricht sich als einzige Partei gesamt gegen die Stromtrassen aus.
Bei den anderen Parteien sind es nur die lokalen Vertreter aus unserer
Gegend, die ihre Stimmen nicht gefährden wollen, aber keinen Einfluss in
ihren Parteien auf die Befürwortung der Stromtrassen haben - selbst bei den
Grünen nicht!

Karlheinz Binner