Jahrgang
1957
Wohnort
Karlsruhe
Berufliche Qualifikation
Handelsfachwirtin IHK
Ausgeübte Tätigkeit
Bundestagsabgeordnete
Wahlkreis

Wahlkreis 284: Offenburg

Wahlkreisergebnis: 5,4 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Der Dieselskandal ist von der Autoindustrie zu verantworten. Diese muss schnellstens auf ihre Kosten die Fahrzeuge tatsächlich umrüsten. Außerdem muss endlich der Öffentliche Personennahverkehr ausgebaut und kostenfrei angeboten werden, damit die Leute freiwillig umsteigen.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Das Grundrecht auf Asyl darf nicht durch Quoten und auch nicht durch die Dublin-Verträge eingeschränkt werden. Was machen die Geflüchteten und Asylsuchenden, wenn das Kontingent erfüllt ist? Die könnten dann schauen wo sie bleiben, nachdem die deutsche Rüstungsindustrie genug Profit gemacht hat?
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Am Tierwohl orientierte regionale Viehwirtschaft statt industrieller Massentierhaltung schützt unsere Umwelt und sichert langfristig die Produktqualität. Schon heute wissen manche Regionen nicht mehr, wohin mit der Gülle. Deshalb fordern wir u.a. Bestandsobergrenzen für Regionen und Standorte.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Gentechnik auf dem Feld ist ein nicht rückholbarer Eingriff in die Natur. Die damit verbundene Entwicklung zu Monokulturen, höhere Belastung mit Pflanzenschutzmitteln, weniger Insekten, da weniger pflanzliche Vielfalt, bringen nur den Agrarkonzernen höhere Profite, die Bauern legen dabei drauf.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Das Tempolimit schützt Umwelt und Klima vor höheren Belastungen und die Menschen vor Unfällen. Staus werden vermieden und Mensch kommt eher an sein Ziel. Aber noch sinnvolle wäre der Ausbau und die Nutzung der Bahn, die gerade bei langen Strecken schneller und bequemer für die Reisenden sein könnte.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Wenn wir unsere Freiheitsrechte aufgeben, ist niemand mehr sicher. Das Sicherheitsbedürfnis der meisten Menschen wäre weit besser gewahrt, wenn die örtlichen Polizeireviere wieder aufgestockt würden und Menschen bei Problemen wieder Ansprechpartner im Stadtteil hätten.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Alle Kinder sollen gemeinsam und voneinander lernen können. Soziales Verhalten, Feinmotorik und Sprache profitieren von frühkindlicher Bildung, die für alle kostenfrei sein muss. Nur dann haben die Kinder aus einkommensschwachen Familien oder von Alleinerziehende auch eine Chance.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Wir treten für den seit 1919 bestehenden Verfassungsauftrag zur Ablösung der Staatsleistung an die Kirchen ein, die ihre Beiträge eigenverantwortlich erheben sollten. Unser Staat und eine liberale Gesellschaft sollte keine Unterschiede machen zwischen Christen, Juden, Muslimen oder Atheisten.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn sie auf der Grundlage von gemeinsamen sozialen Standards für und von der Bevölkerung neu begründet wird. Die bisherige Grundlage sind Wirtschaftsverträge, die der Profitmaximierung und dem freien Fluss des Kapitals dienen, nicht den Menschen.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Karin Binder: Lehne ab
Nach 40 Arbeitsjahren oder spätestens mit dem 65.Lebensjahr sollen Menschen ohne Abzüge in Rente gehen können. Alles andere ist Altersarmut per Gesetz. Das wäre u.a. möglich, wenn Arbeitgeber paritätische Beiträge leisten und versicherungsfremde Leistungen aus Steuermitteln getragen werden.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Karin Binder: Stimme zu

Über Karin Binder

Geboren wurde ich am 28.08.1957 in Stuttgart und bin in einer klassischen Arbeiterfamilie mit drei Geschwistern aufgewachsen, mein Vater war Schreiner und meine Mutter Verkäuferin. Mein heutiger Lebensmittelpunkt ist Karlsruhe, wo ich mit meinem Partner seit 2003 lebe. Mehr nun in Kurzform: - Mitglied des Deutschen Bundestags seit 2005 über die Landesliste DIE LINKE. Baden-Württemberg - Mitglied der Fraktion DIE LINKE - Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE - Ernährungs- und verbraucherpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE - Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft - Mitglied im Ausschuss für Justiz und Verbraucherschutz Berufliche Qualifikation und Tätigkeiten: Einzelhandelskauffrau (1977) und Handelsfachwirtin IHK (1982) 1975 - 1980        Ausbildung und Beschäftigung bei Breuninger in Stuttgart davon 2 Jahre auch als Jugend- und Auszubildendenvertreterin aktiv 1980 - 2000 Kaufmännische Angestellte in der allgemeinen Verwaltung und Organisation in einem Bertelsmann-Unternehmen in Stuttgart (ehemals Deutscher Bücherbund), davon 13 Jahre nebenberuflich auch Betriebsrätin und Betriebsratsvorsitzende 2000 - 2003 Sachbearbeiterin bei der Firma Schwarz in Konstanz 2003 - 2005 Gewählte Vorsitzende und Geschäftsführerin des Deutschen Gewerkschaftsbundes Region Mittelbaden (mit Sitz in Karlsruhe) Weitere parteipolitische Funktionen und Mandate: 1975 - 1998        SPD-Mitglied mit unterschiedlichen Funktionen auf Orts-, Kreis- und Landesebene 1990 - 1992        Stadträtin in Stuttgart seit 2005 Mitglied der Wahlalternative soziale Gerechtigkeit (WASG) und DIE LINKE.PDS, heute Partei DIE LINKE. (seit 2007) 2010 - 2016        Sprecherin des Kreisverbandes DIE LINKE. Karlsruhe Mitgliedschaften in anderen gesellschaftlichen Organisationen und Vereinen u.a.: Gewerkschaft ver.di (seit 1975) und Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG) Amnesty International (AI) Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der AntifaschistInnen (VVN-BdA) Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Foodwatch Greenpeace und Bund Umwelt Naturschutz (BUND) Fördermitglied Linksjugend SOLID LV Baden-Württemberg Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.karin-binder.de http://www.linksfraktion.de/abgeordnete/karin-binder/profil/

Alle Fragen in der Übersicht
# Internationales 21Aug2017

Sehr geehrte Frau Binder,

die Linke setzt sich für mehr soziale Gerechtigkeit ein - was ich sehr befürworte.
Jedoch verhindern einige...

Von: Crgre Jreare

Antwort von Karin Binder
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.