Portrait von Josefine Paul
Josefine Paul
DIE GRÜNEN

Frage an Josefine Paul von Gbovnf Wnxbof bezüglich Regionales

18. April 2012 - 10:53

Was werden Sie im Landtag versuchen für Münster zu erreichen?

Frage von Gbovnf Wnxbof
Antwort von Josefine Paul
19. April 2012 - 12:29
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 1 Stunde

Sehr geehrter Herr Jakobs,

Münster gilt als eine besonders lebenswerte Stadt - und das zu Recht! Unsere Stadt zeichnet sich besonders durch ihre Vielfältigkeit aus. Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass dies auch so bleibt. Leider mussten wir vor einigen Wochen erleben, dass Neonazis auch hier in Münster unsere Straßen mit ihren menschenverachtenden Hassparolen bevölkern wollten. Ich bin sehr stolz darauf, dass sich die Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt dem braunen Mob so konsequent entgegengestellt haben und sehr deutlich gemacht haben: Hier ist für euch kein Platz! Und auch Pro NRW werden wir uns entgegenstellen, um zu zeigen, dass in der Stadt des Westfälischen Friedens kein Platz für Ausgrenzung, Rassismus und Menschenfeindlichkeit ist.

Ich möchte mich darüber hinaus für einen echten Atomausstieg stark machen. Der Atomausstieg der Bundesregierung war nur ein Teilausstieg. Gerade wir im Münsterland wissen, dass ein Atomausstieg auch den Ausstieg aus der Urananreicherungsanlage (UAA) Gronau beinhalten muss. Und wir stehen an der Seite unserer niedersächsischen Freundinnen und Freunde in der Frage der Schließung des Brennelementewerks in Lingen. Aber auch auf die Frage nach der Lagerung des Atommülls hat die Bundesregierung noch keine überzeugenden Antworten gefunden. Immer wieder fahren Atomtransporte durch unseren Hauptbahnhof - zumeist fast völlig unbemerkt von der Bevölkerung, die durch unnötige Transporte immer wieder Risiken ausgesetzt wird. Atommüll darf nur noch einmal transportiert werden und zwar in ein sicheres Endlager! Daher lehnen wir auch die Transporte von Jülich nach Ahaus ab. Die Anlage in Jülich muss für einen weiteren Verbleib der Castoren dort, bis ein Endlager gefunden ist, ertüchtigt werden, anstatt die Castoren in ein fast baugleiches Lager einmal quer durch dichtbesiedeltes Gebiet zu schicken.

Nicht zuletzt liegt mir als Sportpolitikerin die Förderung unseres vielfältigen Sportangebots in Münster am Herzen. Wir wollen das Ehrenamt weiter stärken, denn das Engagement der vielen Ehrenamtlichen (nicht nur) im Sport ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft. Münster ist darüber hinaus ein starker Standort des Leistungssports. Den Nachwuchs zu fördern und den jungen Athletinnen und Athleten auch eine Perspektive über den Sport hinaus zu geben, ist Anliegen grüner Sportpolitik. Mit der NRW-Sportschule hier in Münster haben wir eine hervorragende Grundlage für die Förderung junger Talente in schulischer und sportlicher Ausbildung. Daran möchte ich anknüpfen, damit Münster auch weiterhin ein gutes Feld für ambitionierten Sport bleibt.

Mit freundlichen Grüßen
Josefine Paul