Fragen und Antworten

Frage an
Jörg Nobis
AfD

(...) Hierbei stellt sich dann natürlich die Frage wie. Uns interessiert sehr wie man die Würde des Menschen definiert, aber da dies sehr schwer zu punktuierend ist, wollen wir uns lieber fragen: „Was ist Menschenunwürdig?“. Da auch eine solche Frage schwer obejktiv zu beantworten ist, kam uns die Idee Sie und einige andere Politiker zu fragen, um zu sehen ob es Übereinstimmungen, Unterschiede oder sogar Meinungen gibt, die mit unserem Leben bzw. (...)

02. Mai 2019
Frage an
Jörg Nobis
AfD

(...) Infusionen gelegt werden um diese Defizite auszugleichen. Da viele Kranke Immobil sind,also Bettlägerig müssen sie regelmäßig z.B.alle 2 Std.auf eine andere Seite gedreht werden,um kein Druckgeschwür(Dekubitus) zu bekommen.Aber auch dafür fehlt Personal.Das vorhandene Personal schafft wirklich nur die minimal Versorgung :( Ihnen ist bestimmt aufgefallen dass noch etwas fehlt, und zwar das Zwischenmenschliche. Keiner der Pflegekräfte hat Zeit mehr als 1-2 Minuten bei der Versorgung zu reden.Vielen Patienten geht es aber verständlicher weise sehr schlecht.Vielleicht haben sie gerade eine Krebsdiagnose erhalten,oder liegen im Sterben?Aber niemand ist da um zu reden, mal die Hand zu halten und zu trösten.Ich finde das so traurig. (...)

Soziale Sicherung
29. April 2019

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Einrichtung einer Pflegekammer in Schleswig-Holstein. Die AfD Fraktion im Schleswig-Holsteinischen Landtag sieht die verpflichtende Mitgliedschaft in einer Pflegeberufekammer ebenfalls kritisch und lehnt diese ab. Ich werde dem nicht zustimmen. (...)

Abstimmverhalten

Über Jörg Nobis

Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Fraktionsvorsitzender AfD im Landtag von Schleswig-Holstein
Berufliche Qualifikation
Dipl. Ing. (Fh) für Schiffsbestriebstechnik, Dipl. Ing. (Fh) für Nautik/ Seeverkehr

Aktuelle Politische Ziele von Jörg Nobis:
Abgeordneter Schleswig-Holstein

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Schleswig-Holstein
Aktuelles Mandat

Fraktion: AfD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Segeberg-West
Wahlkreisergebnis:
6,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1

Kandidat Schleswig-Holstein Wahl 2017

Angetreten für: AfD
Wahlkreis: Segeberg-West
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Segeberg-West
Wahlkreisergebnis:
6,50 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
1

Kandidat Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: AfD
Wahlkreis:
Segeberg - Stormarn-Mitte
Wahlkreisergebnis:
3,80 %

Politische Ziele (Kandidat Bundestag Wahl 2013)

1) Direkte Demokratie nach Schweizer Vorbild; damit wir wahre Volkssouveränität im Sinne des Artikels 20 (2) Grundgesetz erreichen; 2) Einhaltung von Rechtsstaatlichkeit und beschlossenen europäischen Verträgen ("no bail-out" Klausel/ Maastricht-Kriterien; maximale Neuverschuldung bei 3% des Bruttoinlandprodukts; Verbot des unmittelbaren Erwerbs von Schuldtiteln durch die EZB gemäß Artikel 123 des Lissabon Vertrages); 3) Verhinderung einer Transfer- und Schuldenunion zu Lasten der deutschen Steuerzahler (und zu Lasten meiner Kinder); 4) Verhinderung von sog. Euro-Bonds und Ergänzung der europäischen Verträge um eine Euro-Ausstiegsklausel; 5) Radikale Vereinfachung des komplizierten deutschen Steuerrechts; 6) Entbürokratisierung in Europa (Motto: "Ich möchte selbst bestimmen wieviel Wasser aus meinem Duschkopf strömt") 7) Mehr Investitionen in unser Bildungssystem; Abschaffung von Studiengebühren 8) Ausbau der Verkehrsinfrastruktur; Bereitstellung von dringend benötigten Mitteln für die Sanierung/ Instandhaltung des Nord-Ostsee-Kanals und Stärkung der Seeverkehrswirtschaft in Schleswig-Holstein