Jochen Borchert

| Abgeordneter Bundestag 2005-2009
Jahrgang
1940
Berufliche Qualifikation
Landwirt, Diplom-Ökonom, Bundesminister für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten a. D.
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 26
Parlament
Bundestag 2005-2009
Wahlkreis
Recklinghausen II

Guten Tag Herr Bochert,

in zwei Wochen ist Bundestagswahl und ich bin als überzeugter Wechselwähler noch unschlüssig, welcher Partei und...

Von: Christian Schmelter

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Borchert,
sie haben mutigerweise gegen das umstrittene Gesetz gestimmt.

Einige Mitglieder der SPD, eben nicht nur...

Von: Andreas Ziegner

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Um es ganz konkret zu machen, nein, ich plane nicht aus der CDU auszutreten und sehe auch in meinem Abstimmungsverhalten keinen Grund für einen Austritt. Es ist Teil der Demokratie, dass im Parlament jeder Abgeordnete seine Stimme frei abgeben kann. (...)

Sehr geehrter Herr Borchert,

herzlichen Dank dafür, daß Sie bei der Abstimmung über Internet-Sperren gegen Ihre Partei gestimmt haben....

Von: Michael Schneider

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Kinderpornographie ist ein furchtbares und bekämpfenswertes Verbrechen. Diese Meinung vertreten mit mir sicher alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages. (...)

Hallo Herr Borchert,

Sie haben als Einziger in der CDU/CSU bei der am 18.06. gegen die (mittlererweile durchgesetzte) Kinder-Pornographie...

Von: Ben Bommel

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Diese Meinung vertreten alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Ich bin in meiner Bewertung über die Art und Weise der Bekämpfung der Kinderpornographie zu einem anderen Ergebnis gekommen als die Kollegen meiner Fraktion, daher habe ich mich entschieden gegen den Gesetzentwurf zu stimmen. (...)

Sehr geehrter Herr Borchert,

in der CDU sind immer wieder Verbote bzw. die Zensur von Computerspielen im Gespräch. Besonders die Ego-...

Von: Oliver Graute

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Für alle ersichtlich ist aber ein deutlicher Unterschied: die Ausbildung eines Sportschützen an einer echten Waffe erfolgt auf Schießscheiben. Nie wird das Töten eines Menschen simuliert, dies ist ein auffälliger Unterschied zu den sogenannten „Killerspielen“, aber die sachliche Bewertung der Gefährlichkeit muss die Wissenschaft klären, alles andere ist nur der erste Blick. (...)

Wie stellen Sie sich zur geplanten Internetzensur unter dem Deckmantel des "Stopp Kiinderpornographie"? Warum werden die Seiten nicht von den...

Von: Ulrich Mensfeld

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Diese Meinung vertreten alle Abgeordneten des Deutschen Bundestages. Ich bin in meiner Bewertung über die Art und Weise der Bekämpfung der Kinderpornographie zu einem anderen Ergebnis gekommen als die Kollegen meiner Fraktion, daher habe ich mich entschieden gegen den Gesetzentwurf zu stimmen. (...)

# Gesundheit 20Jan2009

Sehr geehrter Herr Borchart,

Zum 01.01.2009 hat sich für Selbsständige in der gesetzlichen Krankenkasse eine tiefgreifende Änderung...

Von: Franz-Josef Aumann

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Auch vor dem 1. Januar 2009 war das Krankengeld für Selbständige keine Pflichtleistung der GKV. Es stand im Ermessen der Krankenkasse, ob bzw. (...)

Wann wird die Jagdsteuer abgeschafft? Die Jäger erbringen sehr viele Leistungen. (Naturschutz, Beseitigung von verunfalltem Wild, Die rollende...

Von: Karl-Heinz Burow

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) FDP und CDU hatten vor der Landtagswahl 2005 die Abschaffung der Jagsteuer im Falle der Regierungsverantwortung versprochen. (...) Juni 2008 in der Fraktionssitzung die Abschaffung der Jagsteuer in einem Mehrstufenplan beschlossen. (...)

Sehr geehrter Herr Borchert,

in den zurückliegenden Wochen wurde in den Medien immer wieder das Thema Lebensmittelkennzeichnung...

Von: Klaus Duhme

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Dazu ist ein klares und leicht verständliches Zeichen zu entwickeln. Wir fordern Lebensmittelindustrie auf, sich dabei auf ein einheitliches Kennzeichnungssystem zu verständigen. Es kann nicht sein, dass die Verbraucher erst einmal einen Kurs über das jeweilige Firmenkennzeichnungssystem belegen müssen, bevor sie ein Lebensmittel einordnen und kaufen können. (...)

Sehr geehrter Herr Borchert ,

Kann es richtig sein ,dass die Politik / die Volksvertreter des Bundestages hingehen und ein GESETZ erlassen...

Von: Wolfgang Domhöver

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) ich werde die Debatte um die Erhöhung des Biospritanteils weiterhin sehr kritisch begleiten und bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden, in der sich die berechtigten Interessen der Beteiligten widerspiegeln werden. (...)

Entschuldigen Sie, wenn ich aus dem fernen Hamburg frage, aber es handelt sich um eine geamtdeutsche und europäische Frage :

Am 11....

Von: jutta Starke

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) In Deutschland genießt die Meinungsfreiheit richtigerweise durch ihre Verankerung in Artikel 5 des Grundgesetzes einen sehr hohen Stellenwert. Das in der Verfassung festgeschriebene Grundrecht, seine Meinung frei äußern zu dürfen, wird vom Bundesverfassungsgericht als das "vornehmste Menschenrecht" bezeichnet. Es ist als eines der Kommunikationsgrundrechte für unser freiheitliches und demokratisches Gemeinwesen schlechthin konstituierend. (...)

Sehr geehrter Herr Borchert,

ich bin Schüler der Oberstufe am Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums in Recklinghausen und arbeite über die Ferien...

Von: Nuriel Boll

Antwort von Jochen Borchert (CDU)

(...) Ich möchte aber auch auf die von Ihnen gestellte Frage der "Machbarkeit und Vereinbarkeit" von Mandat und Nebentätigkeit eingehen. Zunächst einmal bedeutet ein Mandat, dass man die Bürger aus dem eigenen Wahlkreis möglichst gut in der Bundespolitik vertritt. (...)

%
16 von insgesamt
17 Fragen beantwortet
28 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.