Jens-Eberhard Jahn

| Kandidat Bundestag
Jens-Eberhard Jahn
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Leipzig
Berufliche Qualifikation
Historiker und Sprachwissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
freiberuflicher Dozent und Politikberater
Wahlkreis

Wahlkreis 78: Berlin-Spandau-Charlottenburg Nord

Wahlkreisergebnis: 0,8 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Das ist zumindest so lange nötig, bis eine (motoren-)technische Lösung zur Schadstoffverminderung zur Verfügung steht.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Eine Deckelung wäre nicht nur ethisch abzulehnen, sondern völkerrechtswidrig: Flüchtlingskonvention und Asylrecht gilt es umzusetzen!
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Durch die Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für Alle würde das Armutsrisiko auch im Alter erheblich sinken.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Doch. Ein solches Verbot muss her, da eine Freisetzung gentechnisch veränderter Organismen nicht reversibel wäre. Eine solche Freisetzung würde jedoch große Risiken für Biodiversität, Gesundheit und die Ökosysteme insgesamt darstellen.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Die ÖDP setzt sich für die Wahlfreiheit zwischen Kinderbetreuung zu Hause oder in einer Einrichtung ein und fordert ein Erziehungsgehalt. Dies würde allerdings bei Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens weitgehend überflüssig.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Rüstungsexporte sind generell zurückzufahren und mittelfristig abzuschaffen.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Lehne ab
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Allerdings muss dies alle Einkommensarten, auch Erträge aus Kapital betreffen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Diese Frage kann nur jeweils im Zusammenhang mit der Stellenbeschreibung und den spezifischen Erfordernissen des Unternehmens sowie der sozialen Situation der Beschäftigten beantwortet werden.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Neutral
Mit der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens wird die Entscheidung über die Dauer der (Lebens-)Arbeitszeit souverän von den einzelnen Menschen getroffen.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Jens-Eberhard Jahn: Stimme zu
Allerdings lehne ich die genannten Freihandelsabkommen entschieden ab. Neoliberaler Freihandel sollte von weltweitem Fairhandel zwischen Partnern auf Augenhöhe abgelöst werden.
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Jahn,

ich bin etwas irritiert über das Interview „Wolfgang Kubicki zu Nebeneinkünften bei Jung & Naiv“.

Bei 1...

Von: Oreaq Evrqre

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Aber diese Frage sollten Sie besser an abgeordnetenwatch stellen. Ich kenne die Polemik seitens der VertreterInnen von Unternehmerverbänden (u.ä.), mitte-rechts-Parteien und deren VertreterInnen, NGO würden nur existieren, damit einige Leute von Spenden leben könnten. Ich halte das für eine Unverschämtheit! (...)

# Kultur 14Sep2017

(...) Wie stehst Du eigentlich zum Thema Säkularisierung / Religionsfreiheit - Stichwort Tendenzbetriebe und Finanzierung? (...)

Von: Rzzn Grvputeäore

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Ich halte die Staatsleistungen an die Kirchen für nicht mehr zeitgemäß. Ich plädiere auch für ein behutsames Ende der Kirchensteuer; dies wäre auch von Nutzen für den Auftrag der Kirchen, denn so würden sie weniger von großen SteuerzahlerInnen und der wirtschaftlichen Gesamtlage abhängig sein. Natürlich sollte der Staat die Kirchen nach wie vor bei ihren karitativen Leistungen unterstützen. (...)

# Gesundheit 14Sep2017

Sehr geehrter Herr Jahn,

Ich hörte, dass in der EU keine weiteren Naturheilmittel mehr zugelassen werden. Stimmt diese Darstellung und...

Von: Veztneq Erfpu

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Auf Geschmacksverstärker wäre, bevor ein Verbot hier wirksam werden könnte, zunächst mehr als jetzt hinzuweisen. Ein Verbot von Glyphosat ist längst überfällig. Dessen Gefahr für die Menschen wird unterschiedlich gewertet - allein das reicht aber für ein Verbot. (...)

Sehr geehrter Herr Jahn,

Es wird ja immer wieder diskutiert, ob die Deutsche Bahn nun an die Börse gehen soll oder nicht. Wie stehen Sie...

Von: Tnoevryr Fgrea

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) ich danke Ihnen für Ihre Frage. Ich hielt allerdings bereits die Privatisierung der Bahn für falsch. Die Bahn als Teil der Daseinsfürsorge gehört meines Erachtens in öffentliche Hände und nicht unter ein Spardiktat aufgrund privatwirtschaftlicher Interessen. (...)

(...) wie stehst Du zum Vorschlag, die Bundeswehr über die Katastrophenhilfe hinaus im Innern einzusetzen? (...)

Von: Gnawn Xenhfr

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) herzlichen Dank für deine Frage. Den Einsatz der Bundeswehr im Inneren lehne ich ab; Aufgaben, die diesbezüglich diskutiert werden, können ohne weiteres durch Polizei und Technisches Hilfswerk (THW) erledigt werden. Das THW wäre gegebenenfalls zu stärken und besser auszurüsten. (...)

# Internationales 10Sep2017

Sehr geehrter Herr Jahn,

die Sydslesvigudvalget/ Kulturministeriet, Kulturstyrelsen
Übersetzung: Südschleswig-Ausschuss/...

Von: Znegva C. Qe. zrq. Jrqvt

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

Sehr geehrter Herr Jrqvt,

vielen Dank für Ihre Frage. Ich gestehe, ich muss passen. Ich halte das auch für...

Sehr geehrter Herr Jahn,

wie schätzen Sie die Bedeutung und die Zukunft der EU bzw. der europäischen Idee ein ?

Von: Pyvss Jrvqare

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Der europäische Gedanke ist alt und muss immer wieder neu mit Leben erfüllt werden. Die Europäische Union ist ein Segen für unseren Kontinent, hat für Frieden und realtive Freiheit gesorgt, für politische und wirtschaftliche Stabilität, für Austausch von Wissen und Kultur - all dies war noch in der Anfangsphase alles andere als selbstverständlich. Für ein Visum nach Prag habe ich tagelang - eine Prager für ein Visum nach West-Berlin oft jahrelang warten müssen. (...)

Noch wichtiger als eventuelle Unterschiede in den Sachfragen ist für mich, wie Kandidaten auf die Frage antworten, auf welche Art und Weise eine...

Von: Owöea Oraxra

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Und die wählen meist auch keine Genies oder charakterliche Größen, sondern ebenfalls "normale" mit vielen Stärken und Schwächen. (...) Inhaltliche Polemik schließt das nicht aus, im Gegenteil. (...)

Halten Sie es für zielführend für eine bessere Bildungspolitik bundesweit, Bildung von der Landesebene auf die Bundesebene zu heben?

Von: Rzvyvr Trouneqg

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Regionale Inhalte (Geschichte, Ökologie, Sprachen der Nachbarländer!) müssen ihren Platz haben. Nicht nur "Weltwissen" ist wichtig, sondern auch, sich in der eigenen Umgebung zurecht zu finden und auszukennen. Der Rahmen aber, das System, sollte auf Bundesebene festgelegt werden. (...)

# Soziales 6Sep2017

Sehr geehrter Herr Jahn
Sind Sie für die Abschaffung von Hartz IV und wenn ja, was wäre Ihre Alternative?
MfG, B....

Von: Oevtvggr Fpuvyyvat

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Zur Ermöglichung vielfältigster Tätigkeiten und zur Armutsvermeidung ohne Zwang zur Erwerbsarbeit schlage ich ein bedingungsloses Grundeinkommen vor. In der ÖDP wurde im vergangenen Jahr ein schlüssiges Modell für ein humanökologisches Grundeinkommen entwikelt, das auf dem Bundesparteitag im Mai dieses Jahres intensiv diskutiert wurde. (...)

# Frauen 6Sep2017

Hallo Herr Jahn,

was ist Ihre Meinung zum Thema Frauenquote, in Aufsichtsräten und anderswo?

Von: Oneonen Oretre

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) Oft ist der Weg das Ziel, bei der Frauenquote ist das anders. Quoten- und Proporzregelungen sind "Krücken", eine Art positiver Diskriminierung um benachteiligten Gruppen zu helfen, angemessen vertreten zu sein. Ziel ist nicht die Quote, sondern das Ende der Benachteiligung. (...)

Lieber Herr Jahn,
ein paar Fragen an Sie:

1. Wie stehen Sie zur 5% Hürde bei Bundestagswahlen?
2. Wieso sagen Sie, dass sie die...

Von: Znegvan Rvpxubss

Antwort von Jens-Eberhard Jahn
ÖDP

(...) 1. Die 5%-Hürde lehne ich ab. Bei der Bundestagswahl 2013 blieben auf Grund dieser Hürde über 15% der WählerInnenstimmen für die Zusammensetzung des Bundestags unberücksichtigt. (...)

%
30 von insgesamt
30 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.