Ingo C. Runge

| Kandidat Sachsen
Ingo C. Runge
Frage stellen
Jahrgang
1970
Ausgeübte Tätigkeit
Vertriebsleiter
Wahlkreis

Wahlkreis 25: Leipzig Land 3

Liste
Landesliste, Platz 39
Parlament
Sachsen

Sachsen

In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen.
Position von Ingo C. Runge: Lehne ab
Es sind alle politischen und wirtschaftlichen Akteure gefordert den notwendigen Umbau der Industrielandschaft in der Lausitz sofort und nachhaltig anzugehen. Ein Ausspielen von Klimaschutz gegen Industrie bringt keine nachhaltige Lösung. Eine zukunftsorientierte Entwicklung im Einklang ist das Ziel
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Ingo C. Runge: Neutral
Die Frage wie wir in Zukunft Pflege organisieren ist weniger eine Frage der Herkunft der Pflegekräfte, sondern vielmehr eine Frage der Attraktivität des Berufes. Hierbei ist ein guter Tariflohn ebenso wichtig, wie die Anerkennung des Berufes und die Minimierung der administrativen Anteile der Pflege
Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
In den sächsischen Großstädte und Verdichtungsräume, sollten die Kommunen (und die im kommunalen Besitz befindlichen Genossenschaften) keine Wohnungen verkaufen und sozialen Handlungsspielraum bewahren. In den schrumpfenden ländlichen Räumen kann dagegen ein Verkauf von Wohnungen sinnvoll sein.
Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben.
Position von Ingo C. Runge: Lehne ab
Ein junger Mensch, der mit dem Beginn einer Ausbildung schon die Weichen für sein eigenes Leben stellt, sollte auch an der Weichenstellung für die Zukunft des Landes, den Wahlen, beteiligt werden. Grundsätzlich sollten junge Menschen selbst entscheiden, ab wann sie zur Wahl gehen.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Der Respekt vor der Lebensleistung des Einzelnen gebietet ganz klar eine Grundrente
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Sachsen braucht dringend ein neues und modernes Vergaberecht. Neben den Steuerungseffekten bei ökologischen Themen lässt sich so auch auf eine höhere Tarifbindung in Sachsen Einfluss nehmen, damit Sachsen auch ein Land der guten Löhne wird.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Politik braucht den Austausch mit Interessenvertretern, aber dieser sollte stets vollständig transparent gemacht werden.
Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote).
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Ja, junge Menschen, die ihrer Berufung, Menschen zu helfen, nachgehen wollen und dies genau da tun wollen, wo es einen hohen Bedarf gibt, sollten nicht ausschließlich nach ihrem Notendurchschnitt bewertet werden.
In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Viele aktuelle Ereignisse, auch in der letzten Zeit, zeigen, dass auch dieser Aspekt der politischen Bildung weiter ausgebaut werden muss, und die entsprechenden Programme, wie zum Beispiel "Schule ohne Rassismus" weiter gefördert werden sollten.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Ingo C. Runge: Neutral
Klar ist, dass kriminelle Asylbewerber, deren Ersuchen abgelehnt wurde, in sichere Herkunftsstaaten, zügig abgeschoben werden sollten. Bei Asylbewerbern, die, oftmals auf Grund der Länge des Verfahrens, schon gut integriert sind, sollte dies differenziert betrachtet werden.
Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Braucht im Jahr 2019 wirklich keine Begründung mehr, sondern es sollte für jede Partei der Anspruch sein, Frauen und Männer in gleicher Anzahl in die Parlament zu bringen.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Ingo C. Runge: Lehne ab
Schon heute zeigen Landwirte, Kommunen und private Grundstücksbesitzer, dass auch ein Verzicht auf Glyphosat möglich ist. Daher sollte ein Verzicht von Glyphosat auf öffentlichen Flächen sofort zum Standard werden.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Statt einer repressiven Verbotspolitik sollte Drogen- und Suchtprävention durch Aufklärung und Information gestärkt werden.
Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Es gibt immer wieder Hinweise und Zeichen, dass der Verfassungsschutz seine Aufgaben nicht so wahrnimmt, wie dies wünschenswert wäre. Eine stärkere Kontrolle und mehr Transparenz und Kommunikation sind erforderlich.
Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben.
Position von Ingo C. Runge: Lehne ab
Der Zugang zu schnellem Internet ist nicht nur für die Entwicklung der Wirtschaft im Land essentiell, sondern für viele auch ein entscheidender Faktor für die Wahl des Lebensmittelpunktes. Die unterschiedlichen Nutzer nicht gegeneinander ausspielen, sondern Synergien suchen.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Ein Abschuss des Wolfes sollte auch in Zukunft nur im Ausnahmefall dann erfolgen, wenn es in Siedlungsgebieten ernsthaft Konflikte zwischen Mensch und Wolf gibt.
Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden.
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Bildung muss kostenfrei für alle werden, deshalb muss mittelfristig auch die Kitagebühr abgeschafft werden. Der angestoßene Prozess der Verbesserung der Qualität der Kitabildung muss fortgeführt werden und gleichzeitig, ebenso schrittweise, der stufenweise Einstieg in die kostenfrei Kita gelingen.
Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer).
Position von Ingo C. Runge: Stimme zu
Ja, unter Berücksichtigung eines angemessenen Freibetrags, sollten auch Vermögen entsprechend besteuert werden. Zur Finanzierung der staatlichen Aufgaben sollten auch Vermögen und Erbschaften herangezogen werden. Wer viel leisten kann, sollte auch entsprechend besteuert werden.
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Lediglich aus dem Kreisverkehr ausfahrende Autofahrer haben querenden Fußgängern und Radfahrern die Vorfahrt zu gewähren. Warum nicht auch einfahrende Autofahrer? (...)

Von: Jreare Snhfg

Antwort von Ingo C. Runge
SPD

(...) Der Radfahrer, als Nutzer des Kreisverkehrs, so ja auch ihre Frage, muss dem einfahrenden Autofahrer keine Vorfahrt gewähren, ebenso wenig wie dem ausfahrenden. (...) Grundsätzlich machen Kreisverkehre aber ja den Verkehr flüssiger und senken das Unfallrisiko. (...)

Wie wollen Sie den Radverkehr in Landkreis Leipzig fördern? (...)

Von: Jreare Snhfg

Antwort von Ingo C. Runge
SPD

(...) Das Erlebnis von Land und Landschaft auf dem Rad ist eines, was immer mehr Menschen begeistert, gerade auch bei uns zwischen Muldental und Neuseenland. Daneben sollten wir aber auch stärker ein Auge auf den Alltagsradverkehr haben, der bisher zu wenig betrachtet wurde. Hierbei sind natürlich für den innnerstädtischen Bereich vor allem die Kommunen in der Verantwortung, den Radverkehr schon bei der Planung mit zu berücksichtigen. (...)

%
2 von insgesamt
2 Fragen beantwortet
1 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.