Frage an Hans-Josef Bracht von Xngeva Fpuzvqg bezüglich Verkehr und Infrastruktur

19. März 2014 - 09:37

Sehr geehrter Herr Bracht,

wie in SWR 1 RP vernommen, wurde "abgeordnetenwatch" für unser Land auf dieser Plattform "frei gegeben".
Das freut mich insofern, als dass ich länger im Ursprungsland Hamburg gelebt habe.
Seit 1.1.2013 bin ich Neubürgerin in Oberwesel, und als Mitglied der Ortsgruppe St. Goar-Oberwesel des BUND schreibe ich Ihnen heute.
Werden Sie sich einfinden am Die, 25.3. zum Ortstermin am Bahnübergang - dieser ist für 13:30 h anberaumt - ?
Für mich wirft die Uhrzeit Fragen auf.

Werden Sie sich in MODERATER Weise dafür einsetzen, dass nicht die Interessen der BI allein Gehör finden? Es geht auch um die Bahn-Pendler und um die Touristen, die per Bahn in die Stadt kommen!
Wir von der neu gegründeten OG wissen seit einem informellen Orts-Termin genau dort Ende Januar mit (DB-)Ing. i.R. Gerhard Heller, dass man sehr wohl verträglich am Oelsberg bauen KANN.
Daher wären wir BUND´ler für eine Exkursion zu anderen ähnlich erstellten Tunnels.

In der Bevölkerung sind Ratlosigkeit und Zurückhaltung vorrangig.
Einerseits kann ich aufgrund meiner großen Auffassungsgabe bei täglichen Kontakten unter Nachbarn so dezidiert urteilen - andererseits, da ich zuvor in der Altenhilfe tätig war, nehme ich viel Resentiments "nach mir die Sintflut" wahr. Auch der Leerstand hat mit dieser Mentalität zu tun.
Es fehlen (einheimische) jüngere Mitbürger, die die Älteren anders "ins Boot holen".

Leider zeigte eine Haus-zu-Haus-Aktion vor 1 Woche, als es um das Sammeln der echten Beitrittsbekundungen in die BI ging, dass die Hauptverantwortlichen der BI mit dem Verkehrsmittel "Bahn" gar nichts im Sinn haben.
Darüber bin ich als BUND Mitglied erstaunt - es geht weniger um die Bahn, wie sie seit 150 Jahren im Tal historisch verankert ist - und auch bleiben wird - sondern um das Bewahren von Immobilienwerten - dem Da-Sein unserer Stadt am liebsten OHNE Bahn.

Wir BUND-Leute werden andere, auch wichtige Themen haben.

Freundliche Grüße

Katrin Schmidt
i. V. BUND OG St. Goar-Oberwesel

Frage von Xngeva Fpuzvqg
Antwort von Hans-Josef Bracht
25. März 2014 - 07:25
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 21 Stunden

Hallo Frau Schmidt,

ich werde Ihre Anfrage ausführlich beantworten. Bin bisher noch nicht dazu gekommen. Ich werde aber natürlich heute Mittag beim Ortstermin am Oelsberg-Einstieg sein. Sehen wir uns dort? Dann können wir sicher weiteres bereden.

Beste Grüße

Hans-Josef Bracht, MdL

Antwort von Hans-Josef Bracht
25. März 2014 - 08:26
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 22 Stunden

Sehr geehrte Frau Schmidt,

vielen Dank für Ihren Beitrag und Ihre Frage: Ich werde heute um 13.30 Uhr am Termin in Oberwesel teilnehmen.

Ihren Pessimismus mit Blick auf die Stadt Oberwesel kann ich nicht teilen. Die Stadt Oberwesel hat sich in den vergangenen Jahren als eines der Zentren am Mittelrhein entwickelt und es wurden zahlreiche Projekte umgesetzt oder angestoßen. Eine noch positivere Entwicklung wird jedoch durch die bekannten Probleme, insbesondere durch den Bahnlärm gehemmt, was aus meiner Sicht auch ein Faktor für die von Ihnen beschriebenen Problemen der Leerstände ist. Gerade beispielsweise mit Blick auf Leerstände und die bekannte demographische Entwicklung bzw. Struktur der Rheinstädte am Mittelrhein, müssen wir die aus der Tunnelerneuerung entstehenden Chancen nutzen. Dabei darf es aus unserer Sicht nicht zur Beeinträchtigung des Stadtbildes von Oberwesel und der Weinbergslage Oelsberg kommen. Aus diesem Grund setzen wir uns für eine Prüfung und Umsetzung einer verlängerten Tunnellösung ein.

Dabei haben die politischen Entscheidungsträger – wie mir aus mehreren Gesprächen bekannt ist – die Situation des Bahnhofs erkannt und werden (sollte es zu einer Lösung kommen) entsprechende Maßnahmen vornehmen, um sowohl den Pendlern als auch Touristen die Möglichkeit zu geben, den Bahnverkehr zu nutzen und den Bahnhof auch zu erreichen. Denn gerade in unserer ländlich geprägten Region ist Mobilität von besonderer Bedeutung.

Herzliche Grüße

Hans-Josef Bracht, MdL

PS: Ungeachtet dieses Forums bin ich insbesondere für die Einwohner meines Wahlkreises jederzeit ansprechbar und sie können mich problemlos per E-Mail erreichen. Die Kontaktdaten finden Sie auf meiner Homepage http://www.hans-josef-bracht.de