Portrait von Friedrich Jeschke
Friedrich Jeschke
Volt
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Friedrich Jeschke zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

1) Was halten Sie für geeignete und notwendige Maßnahmen, um dem Fachkräftemangel zu begegnen und um insbesondere die 10 Bildungsgrundsätze zu gewährleisten?

ich bin stellvertretende Vorsitzende des JAEB in Kerpen. Mein jüngster Sohn besucht die Kita Spielkiste in Kerpen-Horrem.

In meiner Funktion als Vertreterin der Elternschaft der Kindergartenkinder in Kerpen möchte ich Ihnen als Kandidat*in zur Landtagswahl für den Wahlkreis Rhein-Erft-Kreis II / III am 15.05.2022 ein paar Fragen stellen, die ich Sie bitte, noch vor der Wahl zu beantworten. Mir ist bewusst, dass das recht kurzfristig ist, jedoch ist das Thema Personalausstattung und Betreuungsqualität in den Kitas gerade aufgrund des Streiks der Erzieher*innen brandaktuell geworden. Ich werde Ihre Antworten der Elternschaft zur Verfügung stellen, so dass sich die Eltern ein Bild aller Kandidaten im Zusammenhang mit diesem Thema machen können.

Frage von Jennifer C. am
Portrait von Friedrich Jeschke
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 1 Stunde

Vielen Dank für Ihre Frage Frage Frau C. Ich bitte um Verständnis, dass aufgrund der kurzfristigen Anfrage eine Antwort kompakt ausfällt. 

Neben mehr Gehalt muss hier auch Quereinsteiger*innen eine Möglichkeit gegeben werden. Neben der finanziellen Frage müssen gute Ausbildungskonzepte her. Die 10 Bildungsbereiche lassen sich durch Expert*innen ergänzen. An der Kita unseres Kindes gibt es diese Angebote z.B. durch Künster*innen, Schwimmschulen und Sprachleher*innen. Die Bildungsbereiche müssen durch ein Kita-Konzept umgesetzt werden und nicht durch das Kita-Personal alleine. Mir fehlt die Zeit es auszuformulieren, doch am Beispiel der musisch-ästhetischen Bildung sind z.B. Musiker*innen für Konzepte zu gewinnen. Diese Konzepte dürfen nicht von der Politik erarbeitet werden, sondern den Kitas mit ihrem Personal, den Eltern und Expert*innen die auch die Praxis kennen. Die Politik sollte die MIttel bereitstellen es umzusetzen.