Jahrgang
1954
Wohnort
Ammersbek
Berufliche Qualifikation
Industriekaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 8: Segeberg - Stormarn-Nord

Wahlkreisergebnis: 30,6 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Franz Thönnes

Geboren am 16. September 1954 in Essen; verheiratet; 2
Kinder.

Volksschule, Realschule, Mittlere Reife, Ausbildung zum
Industriekaufmann

Beruflicher Werdegang:


1973 bis 1978 Verkaufssachbearbeiter, 1972 bis 1978 Jugendvertreter
und Betriebsrat,

1978 bis 1979 Studium an der Sozialakademie Dortmund,

1979 bis 2002 Sekretär der IG Chemie-Papier-Keramik, jetzt IG
Bergbau-Chemie-Energie,

1980 bis 1988 Bezirkssekretär,

1988 bis 1994 Geschäftsführer der IG Chemie-Papier-Keramik in
Hamburg,

1986 bis 1994 Mitglied des Aufsichtsrates der Wirtschafts- und
Aufbaugesellschaft Stormarn mbH, Mitglied im Aufsichtsrat der
AlliedSignal-Deutschland GmbH (Arbeitnehmervertreter);
ehrenamtlicher Arbeitsrichter

 

Mitgliedschaften (ehrenamtlich):


Mitglied der AWO und der Heimvolkshochschule Hustedt e. V.,
Mitglied im Trägerverein KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen
Springhirsch e.V., Mitglied im Förderkreis Die Falken, Mitglied
bei "Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.,  Mitglied im
Freundeskreis Nordische Filmtage Lübeck, Mitglied der
Amerika-Gesellschaft Bad Segeberg, Bundesvorsitzender der
Deutsch-Norwegischen Freundschaftsgesellschaft e. V.,
Vorstandsmitglied der Norwegisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung
(Oslo), Vorsitzender des Vereins zur Förderung der
Norwe­gisch-Deutschen Willy-Brandt-Stiftung (Berlin), Mitglied im
Kuratorium der Internationalen Journalistenprogramme (IJP),
Mitglied im Parlamentarischen Beirat des Bundesverbandes Deutscher
Stiftungen.

 

Politischer Werdegang:


Seit 1978 Mitglied der SPD,

1986 bis 1992 Kreisvorsitzender der SPD Stormarn,

1986 bis 1994 Kreistagsabgeordneter des Kreises Stormarn,

1990 bis 1994 stellvertretender Kreisrat,

1992 bis1994 Ortsvereinsvorsitzender der SPD Ammersbek,

seit 1994 Mitglied des Deutschen Bundestages,

1997 bis 1999 stellv. Landesvorsitzender der SPD
Schleswig-Holstein,

seit 1998 Mitglied der Delegation des Deutschen Bundestages in der
Ostseeparlamentarierkonferenz (Baltic Sea Parliamentary Conference

  • BSPC),

1998 bis 2000 stellv. Sozialpolitischer Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion,

1998 bis 2002 Vorsitzender der Deutsch-Skandinavischen
Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages,

April 1999 bis April 2003 Landesvorsitzender der SPD
Schleswig-Holstein, Mitglied in der Programmkommission des
SPD-Parteivorstands,

November 2000 bis Januar 2001Sozialpolitischer Sprecher der
SPD-Bundestagsfraktion,

November 2000 bis Oktober 2002 Mitglied im Vorstand der
SPD-Bundestagsfraktion,

Februar 2001 bis Oktober 2002 stellv. Vorsitzender der
SPD-Bundestagsfraktion,

seit 2002 Vorsitzender der Delegation des Deutschen Bundestages
in der BSPC,

Januar 2003 bis März 2006 stellv. Vorsitzender der
Deutsch-Nordischen Parlamentariergruppe,

Oktober 2002 bis November 2005 Parlamentarischer Staatssekretär im
Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung,

November 2005 bis November 2009 Parlamentarischer Staatssekretär
im Bundesministerium für Arbeit und Soziales,

seit März 2006 Vorsitzender der Deutsch-Nordischen
Parlamentariergruppe des Deutschen Bundestages,

seit August 2006 Mitglied des Ständigen Ausschusses der
BSPC,

Dezember 2006 bis August 2007 Vorsitzender des Ständigen
Ausschusses der BSPC,

Oktober 2007 bis September 2009 Vorsitzender der BSPC-Arbeitsgruppe
Arbeit und Soziale Wohlfahrt.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 20Juni2013

Sehr geehrter Herr Thönnes,

ich würde von Ihnen gerne einmal eine Meinung zum Thema Cannabis hören.

Dazu einige Fragen:

1....

Von: Fgrsna Jvggbes

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Eine kontrollierte Abgabe an Erwachsene halten sowohl ich als auch meine Fraktion für nicht zielführend. Hierzu gab es am 17. (...)

# Arbeit 28Mai2013

Sehr geehrter Herr Thönnes,

ich arbeite seit Jahren als Unternehmensberater in Norderstedt, zusammen mit meinem Kooperationspartner haben...

Von: Znera Onuqr

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Mit der Instrumentenreform von Arbeitsministerin von der Leyen hat die Bundesregierung aus dem Gründungszuschuss eine Ermessensleistung gemacht. (...) Gerne würde ich hierüber auch persönlich mit Ihnen sprechen, mir einen Eindruck von Ihrer Arbeit machen und hierzu Ihr Unternehmen besuchen. (...)

# Sicherheit 18Feb2013

Frage zum Veteranentag

Sehr geehrter Herr Tönnes,

Ich bin aktiver Soldat und als Wähler daran interessiert wie Ihre Meinung zum...

Von: Lnaarx Fpuvyxr

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Ein Veteranenkonzept muss das Ziel verfolgen, der Bevölkerung in Erinnerung zu rufen, was Soldatinnen und Soldaten für unser Land leisten, ob im Auslandseinsatz oder Inland, so zum Beispiel bei Naturkatastrophen sowie schweren Unglücken. Die SPD-Bundestagsfraktion verfolgt die Idee eines nationalen Gedenktages für alle Personen, die im Dienst für die Bundesrepublik Deutschland ihr Leben einsetzen. (...)

# Finanzen 10Feb2013

Sehr geehrter Herr Thönnes,

ich erhalte gerade eine Steuerbescheinigung von einer Bausparkasse mit dem Hinweis, dass der Gesetzgeber die...

Von: Xney-Urvam Oret

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Grundsätzlich ist jedes Mitglied einer Kirche oder einer Glaubensgemeinschaft kirchensteuerpflichtig, sofern diese Körperschaften des öffentlichen Rechts und damit befugt sind, die Abgabe zu erheben. Geregelt ist dies in Gesetzen der jeweiligen Bundesländer. (...)

Sehr geehrter Herr Thönnes,

ich wüsste gerne Ihre Einstellung zum Anti-Korruptions-Abkommen, da man meiner Meinung nach nur wenn man diesem...

Von: Ownear Fpuvamry

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich dafür ein, dieses Abkommen in Deutschland schnellstmöglich in Kraft zu setzen. Hierzu haben wir im Dezember 2011 einen Antrag in den Deutschen Bundestag eingebracht, mit dem wir dieses Ziel durch eine Änderung des Strafgesetzbuches erreichen wollten. (...)

# Wirtschaft 24Sep2012

Sehr geehrter Herr Thönnes,

nur in wenigen öffentlichen Medien wurde darüber berichtet, dass Finnland als einziges Land der Euro-Zone für...

Von: Ebanyq Töeovt

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Zu entscheiden war, ob die Zukunft der Währungsgemeinschaft und damit die Europäischen Union infrage gestellt und riskiert werden soll oder aber ob wir zusammenrücken, so dass sich die Staaten im Notfall gegenseitig helfen. Dann müssen sich aber auch alle ihren Fähigkeiten entsprechend daran beteiligen. (...)

Sehr geehrter Herr Thönnes,

Die Landesregierung in Kiel hat den Weiterbau der A 20 über Bad Bramstedt hinaus gestoppt. Wie stehen Sie...

Von: Fgrssra Yüqxr

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Gegenwärtig liegt es sowieso in der Verantwortung der Bundesregierung die Kosten der Elbquerung bei Glückstadt zu konkretisieren. Aktuell sieht es so aus, dass diese weder aus dem Haushalt des Bundesverkehrsministeriums noch von privaten Investoren zu finanzieren ist. (...)

# Internationales 30Juli2012

Sehr geehrter Herr Thönnes,

vor einiger Zeit hat sich der Deutsche Bundestag für die Verlängerung des Libanoneinsatzes der Bundesmarine...

Von: Wbnpuvz Qbea

Antwort von Franz Thönnes
SPD

Sehr geehrter Herr Dorn,

vielen Dank für ihre Frage auf Abgeordnetenwatch.de.

Der Deutsche Bundestag hat am 28. Juni 2012 der...

# Finanzen 15Mai2012

Sehr geehrter Herr Thönnes,

können Sie mir bitte mal erklären warum ich auf meine Zinseinnahmen (unter 2%) Steuern zahlen muss, obgleich...

Von: Oreaq Znaqry

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Die Besteuerung erfolgt immer nach dem Nominalprinzip. Das bedeutet, dass die Entwicklung der Kaufkraft (Inflation) bei der Bewertung von Vermögensgegenständen und Schulden nicht berücksichtigt wird. (...)

# Finanzen 31März2012

Sehr geehrter Herr Thönnes,

wenn der Rettungsschirm installiert ist, darf der Gouverneursrat Zugriff auf die deutschen Staatsfinanzen...

Von: Hjr Ebrftre

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Lesung am 29. März haben die Redner der SPD-Bundestagsfraktion deutlich gemacht, dass es noch viele offene Fragen gibt, auf die die Bundesregierung mit Ihrem Gesetzesentwurf (Drucksache 17/9048) keine Antworten liefert. Darunter sind auch die genaue Ausgestaltung der Beiziehungsrechte weiteren Kapitals und in welchen Fällen zuerst der Deutsche Bundestag zustimmen muss, bevor die Regierung handeln darf. (...)

# Wirtschaft 29Feb2012

Sehr geehrter Herr Thönnes

ich habe aus mehreren Quellen erfahren, daß viele kleine Transportunternehmen mit z.B. nur einem LKW wegen der...

Von: Qrgyrs Guvrarf

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Sie können sicher sein, dass die SPD-Bundestagsfraktion die Regierungskoalition weiterhin dazu drängen wird, endlich auf den alltäglichen Marktmissbrauch an Tankställen zu reagieren. Insbesondere die Verbraucher in den ländlichen Regionen, Pendler sowie das Verkehrsgewerbe müssen effektiv geschützt werden. (...)

# Internationales 14Jan2012

Sehr geehrter Herr Thönnes,

ich möchte Sie fragen, ob eine Weiterführung der engen Allianz Deutschlands mit den Vereinigten Staaten...

Von: Znegva Unfcryzngu

Antwort von Franz Thönnes
SPD

(...) Vor diesem Hintergrund bedeutet eine Kooperation mit den USA auch, dass wir nicht immer einer Meinung sein müssen. Deutlich wurde dies u.a. (...)

%
26 von insgesamt
26 Fragen beantwortet
46 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.