Frage an Erwin Huber von Bfxne Rvfare bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

12. Oktober 2018 - 07:58

Sehr geehrter Herr Huber,

nach einer aktuellen Umfrage erhält die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) gerade einmal 11 Prozent der Wählerstimmen im Vergleich zu 20,6 Prozent bei der letzten Landtagswahl 1). Sollte diese Prognose so eintreten, dann hätte diese Partei 50 Prozent der Wählerstimmen bzw. die Hälfte der Wähler verloren.

Sie sind als Bayerischer Parlamentarier seit Jahrzehnten bestens vertraut mit allen Bewegungen, Strömungen und Trends in der Politik. Sie kennen dieses "Geschäft" in- und auswendig.

Glauben Sie, dass diese Partei in Bayern in der Zukunft noch eine Rolle spielen wird?

Ihre Partei, die CSU, verliert mit großer Wahrscheinlichkeit ihre absolute Mehrheit im Landtag. Der offen ausgetragene Machtkampf zweier Politiker hat eine Rolle bei den Umfragewerten gespielt. Glauben Sie, dass sich Ihre Partei zu sehr Statistikwerten von Bayern wie Bruttoinlandsprodukt (Bayern), Umsatzzahlen der Wirtschaft, Beschäftigtenzahlen, betonierten Flächen, etc., etc., zugewandt hat, die nichts damit zu tun haben, wieviel Geld die Bürger in der Tasche haben, wie hoch ihr Lebensstandard ist, etc., etc., anders ausgedrückt, wie gut oder schlecht sie nach ihrem rein persönlichen Eindruck in Bayern leben können.
Wählen tut nicht Bayern, sondern die Bürger in Bayern!

Wo sehen Sie die Zukunft Ihrer Partei, der CSU?

1.) https://www.augsburger-allgemeine.de/special/bayern-monitor/CSU-faellt-…

Frage von Bfxne Rvfare